Glerups-Pantoffeln wärmend wie Mutterliebe


Glerups-Pantoffeln wärmend wie Mutterliebe – klingt kitschig, ist aber die reine Wahrheit. Seit diesem Herbst habe ich endlich wohlig warme Füße.
Wie gefühlt 99,7% (mindestens!) aller Frauen habe ich, vor allem abends, kalte Füße…. Dieses für mich existentielle Problem habe ich im Herbst zum Thema gemacht. Wir saßen gemütlich mit Freunden zusammen und trotzdem plagten mich wieder meine frostigen Füße. Doch siehe da, einmal als Frierhippe geoutet, kommt der geniale Tipp: es doch mal mit Glerups zu probieren.
Mit bitte was – einer Fußcreme? Erstaunen – du kennst die weltbesten Pantoffeln nicht?
Das änderte ich umgehend, in dem ich mir ein Paar kaufte.

glerups Pantoffeln Skizze

Was soll ich sagen – die Füße sind seitdem warm.

Warum das so ist – eine Mischung aus Mutterliebe, natürlichen Materialien und Handwerkskunst. Zunächst habe ich gelernt das Wollfilz die Füße warm hält und das Fußklima reguliert. Mit diesem Basiswissen gründete Mutter Nanny Glerups die dänische Firma Glerups. Seit 1993 beschäftigt Nanny sich mit der Herstellung von Hausschuhen. Zunächst war es ein Hobby, denn sie stellte Filzschuhe für ihre Kinder aus der Wolle der eigenen Schafe her. Dabei handelt es sich um zwei unterschiedliche Schafrassen Gotland-Pelzschaf und Merino. Die Wolle dieser Schafrassen wird bis heute verarbeitet.
Zweimal im Jahr werden die Schafe geschoren. Damit ist auch sicher gestellt das es sich hier um ein Naturprodukt aus 100% Wolle handelt. Nach der Schur wird die Wolle in weichem Wasser gewaschen und dann getrocknet. Ist die Wolle trocken, wird sie gekämmt oder wie die Profis es nennen, kardiert. Danach wird das Kardband in warmem Seifenwasser zur gewünschten Form gefilzt. Die Sohlen aus gegerbtem Kalbsleder werden verklebt und zusätzlich mit einer dekorativen Steppnaht mit dem Schuh verbunden.
Das erste Produkt von Nanny Glerups waren die Filzschuhe im klassischen Design. Das ist das Modell das ihr auf den Fotos seht – ein Dauerbrenner. Unterstützt durch ihren Mann Ove haben die beiden ganz neue Herstellungstechniken für gefilzte Schuhe entwickelt und entwickeln bis heute immer wieder neue Produkte.

Die Schuhe können barfuß getragen werden. Es ist sogar von Vorteil, denn damit entfalten sich die Eigenschaften der Wolle am besten. Ich finde das gewöhnungsbedürftig, freunde mich aber immer mehr damit an.
Bei dir kitzelt es in den ersten Tagen am Fuß? Das ist nichts schlimmes, in den ersten Tagen kann es  geschehen, dass der Filz etwas “haart”. D.h. dass sich grobes Deckhaar aus dem Filz herausarbeitet, was ganz natürlich ist und sich durch Abzupfen der Haare beheben lässt.

glerups Pantoffeln mit nackte Füssen
Schnappschuß, Andreas und ich mit unseren Glerups-Pantoffeln – nie mehr ohne.

Das zeitlose, minimalistische Design, die hochwertige Verarbeitung, sowie die natürlichen Materialien machen aus diesen Pantoffeln für mich einem Lieblingshausschuh.
Vor allem aber immer herrlich warme, aber nie schwitzige Füße. Achtung Suchtgefahr !

Ihr kennt mich, wenn mich etwas begeistert, kauf ich es für mein Geschäft ein.
Et voilà es ist eine große Auswahl vorhanden.

Ich freue mich auf euch
Nicole

 

Kategorie Blog

Nicole, Gründerin der Neuen Zeiten und Kaffeerösterin Und sonst: - Kaffee geht immer, Nachwürzen auch - wenn nicht Rheda-Wiedenbrück, dann Berlin - ich liebe schwarz und etwas weiß - ZEIT-Ausgaben haben keine Verfallsdaten

2 Kommentare

  1. Toller Beitrag! Ich selbst kenne die Hausschuhe und liebe sie einfach! Im Karton ist seitens des Herstellers vermerkt “Achtung – Schuhe machen süchtig!” und ja – das tun sie keine Frage! Ich habe mittlerweile sowohl Pantoffel, Schuh und auch Stiefelchen und mit ganz vernaart in meine Hausschuhe. Auch Freunde, die uns besuchen stecke ich damit an, genau so wie es Nicole hier passiert ist.
    Ich kann hier absolut nur eine RIESEN Empfehlung für diese tollen Hausschuhe aussprechen!

    • Nicole Kirschner

      Das liest sich ja toll, wie schön das jemand genauso begeistert ist wie ich
      Liebe Grüße aus Wiedenbrück
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.