Nicole, Gründerin der Neuen Zeiten und Kaffeerösterin Und sonst: - Kaffee geht immer, Nachwürzen auch - wenn nicht Rheda-Wiedenbrück, dann Berlin - ich liebe schwarz und etwas weiß - ZEIT-Ausgaben haben keine Verfallsdaten

Alle Artikel von Nicole Kirschner

Was ist eine Zwitscherbox? Eine was?

Beitragsbild Zwitscherbox Eiche in der Hand

Habt ihr schon mal gemerkt wie euch die Baustelle neben eurem Haus den letzten Nerv rauben kann? Oder wie sehr der immer wiederkehrende Beat der Party nebenan euch um den Schlaf bringt? Durch die verschiedensten Geräusche werden wir beeinflusst. Starker Lärm – manchmal hilft nur noch Ohren zuhalten. Im Gegensatz dazu: Musik, diese kann uns fröhlich, ja ausgelassen, sentimental oder nachdenklich machen.
Und dann gibt es noch Geräusche die bei uns Wohlbefinden auslösen, zum Beispiel Meeresrauschen oder Vogelgezwitscher. Ich habe etwas entdeckt das uns ein bißchen Vogelgesang ins Haus holt. Die Zwitscherbox, zwei Minuten Vogelgezwitscher

Beitragsbild Zwitscherbox Eiche in der Hand

Was ist eine Zwitscherbox?

Die Zwitscherbox ist ein Einrichtungsgegenstand, der durch Bewegung angenehmes Vogelgezwitscher auslöst.

Warum soll ich eine Zwitscherbox kaufen?

  • ein einzigartiges Relaxtool
  • so simpel wie einleuchtend
  • ein sinnvoller Einrichtungsgegenstand
  • es wird kein Stromkabel benötigt
  • ein origineller Designartikel
  • ein ausgefallenes Geschenk

Wer in die Nähe der Zwitscherbox kommt, löst per Bewegungsmelder erfrischendes Vogelgezwitscher aus, das nach ca. 2 Minuten wieder verklingt. Perfekt z.B. für den Sanitärbereich – dort haben wir nämlich Ruhe. Und die Zwitscherbox erinnert uns daran: durchatmen, entspannen, Energie tanken.

Beitragsbild Zwitscherbox Weiss im Bad

Die Lautstärke der Zwitscherbox läßt sich verstellen. Wichtiger Punkt, denn wenn ich in der Wanne liege, drehe ich die Lautstärke hoch. Alltag draußen, ich drinnen.
Mit ordentlich Vogelstimmen, kann ich problemlos das Klingeln des Telefons überhören.
Streitet sich da jemand? Nichts gehört. Ruft mich jemand – nein, ich habe nur Vogelstimmen gehört. Versuchs mal, wenn das auch nicht hilft, dann hilft nur noch abtauchen ins warme Badewasser. UND wenn du wieder auftauchst, empfängt dich Vogelgezwitscher.

Zwitscherbox Eiche an der Garderobe

Und dann gibt es diese Momente wo du völlig abgehetzt zuhause ankommst und jetzt wäre eine kleine Pause genau das Richtige – da kommen zwei Minuten Vogelgezwitscher genau passend.
Nimm dir die Zeit und versuche 2 Minuten mal ganz in Ruhe durchzuatmen – es hilft, versprochen. Eine Tasse Kaffee dazu wäre natürlich noch das i-Tüpfelchen. Doch ich weiß wovon ich schreibe, manchmal ist man froh wenn es wenigstens 2 Minuten Ruhe sind.

 

Natursounds – die Zwitscherbox und ihre Nebenwirkung

Bei uns steht die Zwitscherbox klassisch im Bad. Wir finden es so großartig, die Tür öffnet sich  und Vogelgezwitscher erklingt. In der Wanne liegen und lauschen, das bringt mich auf ganz andere Gedanken. Ich entspanne intuitiv und fühle mich gleich viel besser. Natursound als wohltuende Soundkulisse – es kann überraschend einfach sein.

Geräusche, Musik, Lärm all das hat deutlich mehr Einfluß auf unser Verhalten und unsere Gefühle als uns das klar ist. Die Zwitscherbox kann durch ihren wohltuenden Sound vielleicht auch euren Streßpegel ein bißchen runterregeln.

 

Weil sie kein Stromkabel benötigt, ist sie problemlos überall aufgestellt oder an die Wand gehängt. Ihr Zwitschern wird durch einen Bewegungsmelder aktiviert. Kommt kein neuer Impuls, verklingt der Sound nach ca. 2 Minuten. Mit dem kleinen Rädchen an der Seite könnt ihr eure Zwitscherbox auch ausschalten und die Lautstärke perfekt auf euer Ambiente abstimmen. Betrieben wird die Zwitscherbox mit drei handelsüblichen AA-Batterien, die an der Rückseite der  ausgewechselt werden können. Batterien werden gleich mitgeliefert, so kann es sofort loszwitschern.

Auf dem Video könnt ihr die Zwitscherbox hören:

Lasst die Zigarettenpause heute einfach mal ausfallen und
erholt euch zwei Minuten lang mit entspannendem Vogelgezwitscher!

Eure
Nicole

Warum ihr euren Kaffee aus lokalen Röstereien kaufen solltet

Beitragsbild Lokalen Röstereien - coffee Wiedenbrück

Während ihr das hier lest, trinkt ihr vielleicht eine Tasse Kaffee. Ich auch. Jeden Tag trinken wir unseren Kaffee.Täglich konsumieren wir große Mengen an Kaffee – ob als Espresso, Cappuccino, Milchkaffee oder als klassische Tasse Kaffee. Kaffee ist nicht gleich Kaffee – wem erzähle ich das? Wie ich zum Kaffee gekommen bin? Über die lokalen Röstereien.
Weil ich Kaffee trinken möchte der mich überzeugt, bin ich Rösterin geworden.
Heute röste ich ausschließlich Kaffee, den ich selber gerne trinken möchte.

Beitragsbild Lokalen Röstereien - coffee Wiedenbrück

Kaffee aus lokalen Röstereien – ein Handwerk

Kaffee rösten hat nichts mit Zauberei zu tun  – jedoch mit Handwerk. Das fängt beim Einkauf der Rohbohne an. Für mich gibt es keine Kompromisse in der Qualität. Jede Kaffeebohne wird individuell ausgesucht und erhält ein zu ihr passendes Röstprofil. Die Kunst des Röstens liegt darin, den Kaffee am optimalen Zeitpunkt aus der Rösttrommel zu holen. Handgesteuertes Langzeitrösten ist eine heikle Angelegenheit. Der Prozess muss immer wieder überprüft werden. Dabei arbeiten Auge, Nase und Ohren zusammen. Warum das Ganze ? – Um den richtigen Moment nicht zu verpassen, in dem die Bohnen ihr optimales Aroma ausgebildet haben. Am Ende entscheiden wenige Sekunden darüber, ob 5 Kilo Kaffee in die Tüte oder in die Tonne wandern.
Für mich gilt, nur wer der Röstung Zeit gibt, erhält ein absolut überzeugendes Ergebnis.

Kaffee aus lokalen Röstereien – wie unterscheiden sich Trommelröstung und industrielle Röstung?

Die meisten lokalen Röster arbeiten mit einem Trommelröster.
Die Röstdauer unterscheidet die Trommelröstung von einer industriellen Röstung.  Die industriellen Röster arbeiten mit einer Rösttemperatur von über 400 Grad und einer sehr kurzen Röstdauer, teilweise nur 3-5 Minuten. Die kurze Röstdauer hat zur Folge das solche Kaffees eine geringe Aromavielfalt und einen hohen Säureanteil aufweisen. Die Säuren werden nach einigen Minuten, während des Röstvorgangs abgebaut. Eine extrem kurze Röstdauer verhindert den Abbau. Chlorogensäure hat bei den lokalen Röstern keinen Platz.

Beitragsbild Lokalen Röstereien - Moccamaster

Mit der Langzeitröstung gelingt es uns die nicht gewünschten Säuren, zum Beispiel Chlorogensäure abzubauen. Die Chlorogensäure ist die Säure die bei uns oft Magenschmerzen verursacht. Während der langen Röstdauer, mindestens 15 Minuten, geben wir den Kaffeebohnen die Zeit alle Aromen zu entwickeln die sie in sich tragen. Feine Säuren, die dem Kaffee Charakter verleihen bleiben erhalten. Ein weiterer großer Unterschied, die Abkühlung. Während des Röstvorganges achte ich darauf das die Kaffeebohnen genau im richtigen Moment aus der Trommeln herausgelassen werden.
Der Kaffee wird bei mir im Kühlsieb durch Luft abgekühlt. Während dieser Abkühlung entwickelt sie die heißen Kaffeebohnen noch weiter. Industrielle Röster kühlen mit Wasser, das bläht die Kaffeebohnen auf, außerdem wir so das Volumen unnötig erhöht.

Was kostet der Kaffee in einer lokalen Röstereien?

Ungefähr 14 Gramm Kaffeemehl stecken in einer Tasse Kaffee. Aus einem Kilogramm Kaffee lassen sich so ca. 70 Getränke zubereiten. Der durchschnittliche Kilopreis für ein Kilo Kaffee
im Supermarkt beträgt 13,00€, eine Tasse Kaffee kostet also im Durchschnitt ca. 18 Cent.
Bei eurem lokalen Röster bekommt ihr das Kilo Kaffee für 20,00€, diese Tasse Kaffee kostet im Durchschnitt 28 Cent. Doch was bekommt ihr nicht alles dafür? Einen frischen, aromareichen, individuellen und rundum schmackhaften Kaffee.
Was eine Rösterei sonst noch kostet, habe ich in einem Artikel aufgeschrieben und verlinkt.

Die Qualität des Kaffees in eurer Tasse hängt von vielen Faktoren ab. Wir  lokale Röster begleiten diese Prozesse – vorallem nehmen wir uns die Zeit für den Röstvorgang. Versucht mal die Unterschiede in eurer Tasse Kaffee zu erschmecken. Da gibt es soviel zu entdecken, von fruchtig über schokoladig bis zu einer erdig-würzigen Note.

Kommt vorbei und besucht mich und meinen Kaffee,
eure
Nicole

Beitragsbild Lokalen Röstereien - zwei Espresso

10 Gründe warum ich gerne Kaffee trinke

10 Gründe warum ich gerne Kaffee trinke

Nehmt euch einen Kaffee und wir quatschen. Warum ich das schreibe? Wir arbeiten viel, wir sind ständig in Aktion – es gibt kaum mehr ungenutzte Zeit. Dabei fällt es uns so schwer einfach mal stehenzubleiben.
Kommt, lasst uns Luft holen, vielleicht sogar mal eben kurz die Augen schließen. Eine kleine Auszeit vom Alltag die wir alle so sehr benötigen, damit wir den restlichen vollen Tag auch noch wuppen.

10 Gründe warum ich gerne Kaffee trinke

10 Gründe warum ich gerne Kaffee trinke

  • Kaffee entspannt mich, eine kleine Auszeit vom Alltag
  • weil ich den Geschmack mag
  • mit einer Tasse Kaffee, plaudert es sich nochmal so gut
  • Kaffee in einem schönen Café, gern ein gutes Buch dazu, was kann schöner sein?
  • der Duft, allein der Duft von Kaffee ist schon eine Verheißung
  • morgens macht mich der Kaffee munter
  • Kaffee habe ich ganz für mich allein, keine Anfrage des Kindes, teilst du mit mir?
  • hinter jeder guten Idee, steckt eine Unmenge an Tassen Kaffee
  • ich es auch nach Jahren, als Kaffeerösterin immer noch beeindruckend finde das ich Kaffeepulver in den Siebträger gebe und dann kommt Wasser hinzu und ein köstlicher Kaffee heraus
  • Kaffee ist einfach Kult
10 Gründe warum ich gerne Kaffee trinke - in the making

Siebträger in Aktion

Kaffee meine Geheimwaffe

Noch ein paar meiner Gedanken die mir als ich diesen Artikel geschrieben durch den Kopf gegangen sind. Ihr trinkt euren Kaffee auch als Wachmacher am Morgen? Laut Wissenschaft funktioniert das garnicht so gut, denn das Koffein braucht eine ganze Weile bis es wirkt.
Also bei mir wirkt Kaffee ganz bestimmt sehr schnell  :-) und doch ich mag es schon die heiße Tasse Kaffee in der Hand zu halten. Das tut gut und dann der erste Schluck – was für ein Genuss.
So, nach diesem Schluck – habe ich das Gefühl alles zu schaffen, ihr wisst was ich meine – so werden Schlachten gewonnen :-) Jetzt kommen die Einwände, starte den Tag doch mit heißem Ingwerwasser – ja das ginge auch. Das kleine Problem ist, Ingwerwasser schmeckt nach Ingwer und nicht nach Kaffee. Versucht doch mal einen Löwen mit Tofu zu füttern. Ja, natürlich kenne ich den Einwand das Kaffee nicht gesund ist, das stimmt so nicht – warum, das habe ich in meinem Artikel über schwarzen Kaffee für euch schon mal ausführlich beschrieben.

Kennt ihr das, ihr setzt euch mit einer Freundin zusammen und dann kommt Kaffee auf den Tisch. Das ist eine Ansage,  schon klar:

  1. jetzt fahr mal runter
  2. kein Zeitdruck
  3. lass deine Finger vom Telefon
  4. mit einem Kaffee in der Hand gehört sich das einfach nicht

Wie wäre es, jetzt eine Freundin anrufen und fragen ob sie nicht einen Kaffee mit euch trinken möchte. Und dann genießt die gemeinsame Zeit, bewundert das Aroma und unterhaltet euch über das Leben. Jetzt ist Zeit für Kaffee.

10 Gründe warum ich gerne Kaffee trinke

Andere nehmen ein Laserschwert – ich den Probenzieher

Gerne trinke ich Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato oder eine klassische Tasse Kaffee. Kaffee in jeglicher Form, sowohl heiß wie auch kalt. 100% Arabica sind nicht immer der Garant für guten Geschmack. An meiner Kaffeemischung schätze ich die Schoko-Note die Robusta- Bohnen mit sich bringen.

Kaffee ist mein Mama Elixier. Meine Geheimwaffe. Meine Leidenschaft.

Eure
Nicole

Kaffee bei Erkältung – oder hilft Einhornstaub?

Kaffee & Erkältung - Marie mit Einhornpuschen

Soll ich überhaupt Kaffee trinken wenn ich erkältet bin? Kaffee bei Erkältung ist das eine gute Idee? Diese oder ähnliche Fragen bekomme ich momentan immer wieder von euch gestellt. Da ich selber gerade die erste Erkältung hinter mich gebracht habe, schreibe ich hier aus Erfahrung. Ein Foto von mir, völlig verschnupft mit einer Tasse Kaffee in der Hand erspare ich euch an dieser Stelle. Bevor ich mich damit beschäftige ob Kaffee ein gutes Hausmittel bei Erkältung ist, habe ich mich erstmal damit beschäftigt :

Was ist eine Erkältung überhaupt?

Erwachsene bekommen durchschnittlich zwei-viermal pro Jahr eine Erkältung. Eure Kinder erkranken im Durchschnitt häufiger, bis zu 10 Mal im Jahr  bringen sie eine Erkältung aus der Schule oder dem Kindergarten mit nach Hause. Die ganz normale Erkältung wird durch Viren verursacht. Die Symptome sind vielfältig, Kopfschmerzen, Frieren, Husten, Halsweh, Schnupfen und leichtes Frösteln. Diese Beschwerden klingen in den meisten Fällen innerhalb einer Woche wieder ab. Doch wie ist es nun mit:

Kaffee & Erkältung - Marie mit Einhornpuschen

Darf ich schwarzen Kaffee bei Erkältung trinken?

Zugegeben als Hausmittel gegen Erkältung ist Kaffee nicht bekannt. Während ihr erkältet seid, verliert ihr jede Menge Flüssigkeit. Dieses Flüssigkeitsverlust solltet ihr in keinem Fall mit Kaffee ausgleichen. Doch eine Tasse Kaffee am Morgen ist völlig in Ordnung. Bitte bedenkt eines, Kaffee hat aufmunternde Wirkung. Trinkt ihr bei Erkältung einige Tasse, so könnte es passieren das der Kaffee euch darüber hinwegtäuscht das ihr euch besser ins Bett legen und ausruhen solltet.

Kaffee & Erkältung - Nicole

Viel trinken, aber auch. viel Ruhe

Das spricht für Kaffee bei Erkältung

Ein Irrglaube der sich leider nachhaltig hält, ist das Kaffee dehydrieren, also entwässern soll. Das Gegenteil trifft zu, Kaffee führt dem Körper genauso wie andere Getränke Wasser zu. Was allerdings stimmt, Kaffee wirkt harntreibend – deshalb bei großem Durst Wasser trinken oder ungesüßten Tee. Die Wissenschaft hat gegen Kaffee bei Erkältung nichts einzuwenden. Eine Studie belegt sogar, das sowohl normaler wie auch koffeinfreier Kaffee Krankheitsgefühle mindern und belebend wirken kann. Wußtet ihr das Koffein in vielen Medikamenten enthalten ist? Das Koffein wirkt schmerzstillend und fiebersenkend. Über Koffein ist bekannt das es die Gefäße verengt und unterstützt so die Schmerzhemmung.

Kaffee & Erkältung - mit Orangen, Zitronen und Äpfeln

Das spricht gegen Kaffee bei Erkältung

Je nachdem wie ausgeprägt meine Erkältung ist, schmeckt mir Kaffee einfach nicht. Da ist jeder von euch natürlich anders. Vielleicht geht es euch wie mir, wenn ich krank bin trink ich gerne meinen milden Kaffee Little Flower. Fruchtige Kaffees reizen dann meinen entzündeten Hals Einige von euch berichten auch über Probleme mit dem Magen. Mein Tipp, versucht es mal mit Cold Brew Coffee. Bei dieser Zubereitungsart enthält der Kaffee deutlich weniger Säuren.

Hausmittel: Kaffee mit Honig

Das was wir als belebend empfinden, scheint nicht am Koffein zu liegen an den Pflanzenstoffen im Kaffee selbst. Allerdings entfalten sich die Pflanzenstoffe nur, wenn ihr den Kaffee schwarz trinkt. Ohne Zugabe von jeglichem Milchprodukt. Hat euch eure Oma schon einmal Kaffee mit Honig empfohlen? Gut so, diese Kombination hilft. Auf eine Tasse Kaffee gebt ihr ein bis zwei Löffel Honig. Diese Kombination soll bei Reizhusten deutlich besser helfen als chemische Hustenlöser.

 

Am besten wäre es natürlich, wenn ihr erst gar keine Erkältung bekommen würdet. Hier ein paar Tipps um einer Erkältung vorzubeugen:  (hört sich an als würde meine Mutter sprechen, doch die Tipps haben sich bewährt)

  • ausreichend trinken
  • Obst essen
  • warm anziehen
  • viel Bewegung an der frischen Luft
  • ich persönlich finde auch einen Becher Kaffee mit einer Scheibe Zitrone als Vorbeugung gut und lecker. Warum Kaffee mit Zitrone helfen kann, habe ich euch verlinkt

Ihr wurdet nicht verschont und die Erkältung oder der grippale Infekt hat euch erwischt – erstmal ausruhen und viel trinken. Geht es euch nach einer Woche immer noch nicht besser, die Symptome sind nicht abgeklungen, dann geht bitte zum Arzt.
Ansonsten, wünsche ich euch : Gute Besserung!

Eure
Nicole

Outing: ich bin süchtig nach Handcreme oder warum ich immer Handcreme dabei habe

Ambientebild - The Gift Label - Handcreme - Hände eincremen quadratisch

Jeder der mich kennt, weiß es, in jeder Handtasche habe ich mindestens eine Tube Handcreme.
Handcreme kaufen, steht bei mir fast immer auf dem Einkaufszettel.
Außerdem steht eine Tube, wann immer es geht in Reichweite:

  • neben meinem Bett
  • auf meinem Schreibtisch
  • selbstverständlich im Bad
  • und in der Küche

Ohne Handcreme in meiner Nähe fühle ich mich nicht vollständig.
Für mich gehört das Hände eincremen zur täglichen Routine wie meine morgentliche Tasse Kaffee. Mindestens 10x pro Tag greife ich zur Handcreme —— ohne geht es nicht.
Warum ich jetzt über Handcreme schreibe? Weil ich eine wunderbare Handcreme ins Sortiment aufgenommen und die passende Flüssigseife gibt es auch dazu, seht selbst

Ambientebild - The Gift Label - Handcreme - Lotion und Seife

Wozu Handcreme kaufen?

Jetzt beginnt die Kalte Jahreszeit und da ist die richtige Handpflege besonders wichtig.
Der Wechsel von trockener Heizungsluft zu kaltem, windigem Wetter beansprucht unsere Haut besonders. Unsere Hände, so gut wie nie geschützt, leiden besonders. Dadurch schreien unsere Hände förmlich nach Hilfe. Mit einer guten Handcreme werden unsere Hände gepflegt.
Je nachdem wie die Hände strapaziert werden, ist regelmäßiges eincremen sinnvoll, damit die Hände ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt sind.

Welche Handcreme kaufen bei extrem trockener Haut?

Bevor gecremt wird, gibt es ein paar Tipps:

  • ihr seid viel im freien zur kalten Jahreszeit? Dann schützt eure Hände vor dem Austrocknen mit Handschuhen
  • trinken hilft, trinkt viel Wasser. Eure Haut wird es euch danken. Allerdings bei extrem trockenen Händen wird der Einfluß eher gering sein. Denn da kommen oft mehrere Faktoren zusammen
  • wascht ihr euch oft und gründlich die Hände? Super, so mindert ihr das Risiko an Infektionen zu erkranken. Allerdings weicht Wasser die Haut auf, besonders wenn es zu heiß ist. Verwendet ihr jedes Mal Seife? Damit wird der Säureschutzmantel der Haut geschwächt. Wenn möglich nicht zu heiß
    waschen, lauwarm ist prima. Zur Reinigung eine hautfreundliche Flüssigseife verwenden. Anschließend könnt ihr eure Hände, bei Bedarf mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme pflegen

Eine rückfettende Creme ist in jedem Fall bei extrem trockener Haut empfehlenswert. Wenn ich meinen Händen etwas besonders Gutes tun will, creme ich die Hände dick mit einer fettigen Creme ein. Dann ziehe ich über die eingecremten Finger, feine Baumwollhandschuhe (bekommt ihr in der Apotheke oder im Drogeriemarkt) und lasse die Creme über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen sind die Hände wieder zart und geschmeidig.

Ambientebild - The Gift Label - Handcreme - Lotion und Seife quadratisch

Erkennt ihr die Handcreme Junkies in eurer Nähe?

– hier ein paar (nicht ganz ernst gemeinte) Anzeichen:

  1. in jeder Handtasche hat deine Freundin eine Handcreme und alle fragen ständig ob ihr sie benutzen dürft, denn schließlich hat sie immer eine dabei
  2. deine Freundin hat ihre Handcreme vergessen – Panik, direkt wird eine neue Creme gekauft
  3. eine üble Wutattacke bekommt deine Freundin, wenn sich eine Handcreme nicht gut verreiben läßt oder weiße Schlieren auf der Haut hinterläßt
  4. gibt es ein Einschlafritual – ja, deine Freundin cremt sich die Hände vor dem zu Bett gehen immer nochmal ein
  5. wer überall Handcreme bunkert, muß nicht lang suchen
  6. der Handcreme-Profi an deiner Seite weiß: Man schmiert die Creme nur auf die Handrücken und reibt sie aneinander – sonst sind ja überall Fettflecken.
  7. ein Geburtstagsgeschenk für deine Freundin – Konzertkarten- päh – eine neue Handcreme, das wäre was
  8. das größte Kompliment für deine Freundin? Beim Hände schütteln sagt jemand zu ihr:” Du hast aber weiche Hände “- oh YEAR!“

Ambientebild - The Gift Label - Handcreme - Hände eincremen quadratisch

Ich finde schöne und gepflegte Hände können ein Markenzeichen sein. Über den optischen Aspekt hinaus, finde ich es wichtig den Händen, die ich täglich so strapaziere, die Pflege zukommen zu lassen, die sie benötigen.

So, jetzt eine Tasse Kaffee und euch wünsche ich einen schönen Tag

eure
Nicole

Pharisäer Kaffee – das Kultgetränk aus Nordfriesland

Pharisäer-Kaffee- Kaffee-mit-Seele

Den Herbst mag ich besonders gerne. Es liegt eine gewisse Magie in der Luft. Jeden Morgen sieht der Baum im Hof anders aus, andere Farben, andere Schattierungen. Am Wochenende haben wir unseren ersten Herbstspaziergang unternommen. Mit kühler Nasenspitze und kalten Fingern kamen wir wieder heim. Mein Mann hatte eine großartige Idee – wie wäre es jetzt mit einem Pharisäer Kaffee? Wir haben diese Kaffeespezialität auf einer Reise nach Friesland für uns entdeckt. Durchgefroren von einem Deichsparziergang landeten wir in einem Cafe. Möchtet ihr einen Pharisäer Kaffee trinken?  Das ist das beste Mittel gegen Kälte. Ja, nach dem Kaffee war es uns warm. Beschwingt und ein bisschen tütelig im Kopf sind wir dann zurück zu unserer Pension gegangen. Seitdem bereiten wir uns immer mal wieder einen Pharisäer Kaffee zu – er wärmt auch zuhause. Pharisäer-Kaffee-die-Zutaten

Wie der Pharisäer Kaffee zu seinem Namen kam

In jedem Cafe Nordfrieslands wird folgende Geschichte erzählt. Der Ort der Geschichte ist die Halbinsel Nordstrand, vor Husum gelegen. Im Jahr 1872 hat der Bauer Peter Georg Johannsen zur Tauffeier eingeladen. Die ganze Festgemeinde sollte die Kindstaufe seiner kleinen Tochter Helene Petria feiern. Unter ihnen auch der Pastor Nordstrands Georg Bleyer. Gerne hätte die Taufgemeinde mit einem “Prost” auf den Täufling angestoßen. Undenkbar solange der Herr Pfarrer mit der an der Kaffeetafel saß. Denn Pfarrer Bleyer war nicht nur streng, sondern auch absolut abstinent. Sonntags in der Predigt, wetterte er häufig gegen den Rumkonsum seiner Gemeinde. Doch dann kam  Bauer Johannsen die rettende Idee, er ließ Kaffee aufbrühen, gab Zucker in jede Tasse und einen ordentlichen Schuß Rum. Damit dem Pastor nicht das Rum-Aroma in die Nase steigt, wurde auf den Kaffee ein ordentlicher Klecks Sahne gegeben. Dem Pastor fiel auf, dass alle, die den Kaffee tranken immer lustiger und lauter wurden. Schließlich wurde der Pastor Bleyer so misstrauisch das er selber aus einer Tasse mit Sahnehaube trank. Er trank, stutzte, erkannte die Finte sofort und rief ganz empört:
„Oh, ihr Pharisäer!“  So war nicht nur Helene Petria, sondern auch gleich das neue Getränk getauft worden.

Zutaten für einen Pharisäer Kaffee

  • 1 Tasse heißer starker Kaffee, ich nehme dafür gerne meine kräftige Hausmischung Filterkaffee
  • eine große Portion geschlagene Sahne, ohne Zucker, finde ich besser
  • 2 Stück Würfelzucker
  • 4cl brauner Rum (oder mehr, hier entscheidet euer Geschmack)

Zubereitung eines Pharisäer Kaffees

  • den Würfelzucker auf den Tassenboden legen
  • den Rum hinzufügen bis des Würfelzucker bedeckt ist
  • dann mit dem starken Kaffee aufgießen
  • Sahne auf den Kaffee geben, fertig

Noch eine Geschichte zum Pharisäer Kaffee gefällig?

1981, bestellte ein Flensburger Gast in einem Ausflugslokal einen Pharisäer nach Originalrezept. Doch mit dem Getränk im Becher war der Gast gar nicht zufrieden. Der Pharisäer sei geschmacklos und nach seiner Meinung sei viel zu wenig Rum im Kaffee. Der Gastwirt fand allerdings, das 2cl Rum im Pharisäer Kaffee ausreichend seien. Daraufhin verweigerte der Gast die Bezahlung. Der Wirt hat sich das nicht gefallen lassen und den Gast auf die Zahlung von 3,50€ verklagt.
Im Zuge der Beweisaufnahme lies der Richter sich einen Pharisäer Kaffee mit zwei Zentilitern Rum zubereiten und verkostete diesen. Nach der Geschmacksprobe war der Richter überzeugt, das das Getränk mit 2cl Rum fade schmeckt. Er gab einen Verweis auf das Originalrezept in dem ein Getränk beschrieben wird, das hochprozentig und alkoholhaltig sei. Durch den ordentlichen Schuß Rum soll das köstliche Getränk Leib und Seele wärmen – laut Aussage des Richters ist das mit 2cl Rum nicht möglich.

Pharisäer-Kaffee- das-Getränk-mit-Seele

In Nordfriesland wird der Pharisäer meist in einer ganz normalen Kaffeetasse serviert. Die Pharisäertassen ( Tassen mit einem Fuß) wurden angeblich nur für Touristen kreiert.

Dos and donts:

  • bloß keinen kalten Becher benutzen. Damit der Pharisäer Kaffee schon heiß getrunken werden kann, sollte der Becher in jedem Fall vorgewärmt sein
  • ein Trinkhalm ist es absolutes no go im Pharisäer Kaffee
  • bitte verwendet einen guten Kaffee, ich nehme gerne die kräftige Hausmischung, wegen der schokoladigen Note
  • es gibt keinen Ersatz für selbst aufgeschlagene Sahne – nein, auch nicht Sprühsahne. Sie fällt viel zu schnell in sich zusammen und schmeckt nicht. Außerdem wird Sprühsahne nicht so steif und deckt deshalb den Rumgeruch nicht annähernd so gut ab
  • falls ihr euren Pharisäer Kaffee in einem Lokal trinken wollt, solltet ihr stets darauf achten, die Sahne nicht zu verrühren.Trinkt durch die Sahne hindurch.  Sonst kann es passieren, dass ihr zu einer Lokalrunde aufgefordert werdet. So will es die Tradition
  • Kakaopulver gehört nicht mit zum Rezept, ich finde es macht sich aber so gut auf der Sahne, dadurch sieht der Pharisäer Kaffee besser uas
Pharisäer-Kaffee- Kaffee-mit-Seele

Auf einen echten Pharisäer Kaffee gehört kein Kakaopulver, doch ich mag es

Was trinkt ihr an kühlen Herbsttagen am liebsten für eine Kaffeespezialität?
Ich probiere alles aus und wenn es mir schmeckt, werde ich darüber schreiben. Versprochen!

Eure
Nicole

Frisch gerösteter Kaffee – ein besonderer Genuss

frisch gerösteter Kaffee - Siebträger im Detail

Ein Morgen ohne eine Tasse Kaffee ist für mich nicht vorstellbar. Frisch gerösteter Kaffee ist für mich ein Genuss. Ihr kennt das – der Duft der entsteht wenn euer Kaffee frisch gemahlen wird.
Oder ihr öffnet eine frische Packung Kaffee und schon duftet es wunderbar. Jetzt erstmal die Augen schließen und den Duft auf sich wirken lassen. Die Vorfreude steigt, denn gleich gibt es eine leckere Tasse Kaffee. Nun kannst du dir ungefähr vorstellen, wie es bei mir in der Kaffeerösterei riecht. Das ist einer der Gründe weshalb ich das Rösten erlernt habe – natürlich weil ich Kaffee liebe – doch auch der Geruch – hmmmmmm.

frisch gerösteter Kaffee - Nicole mit Siebträger

Schmeckt frisch gerösteter Kaffee?

Die Kaffeeröstung sollte noch nicht zu lange her sein. Direkt nach der Röstung hat der Kaffee das volle Aroma noch nicht erreicht. Es braucht bis zu zehn Tagen. Der Kaffee braucht diese Zeit um “auszugasen”. Dieses Gas ist ein Duftgemisch aus Kohlendioxid und den frisch gerösteten Kaffeebohnen. Doch DER Kaffeeduft, den ihr jetzt in der Nase habt, der entsteht erst beim Mahlen der Kaffeebohnen. In der unbeschädigten Bohne sind wesentliche Geschmacksstoffe und Aromen eingeschlossen. Diese werden erst durch den Mahlvorgang an die Luft abgegeben. Je schneller ihr die frisch gerösteten Kaffeebohnen verbraucht, desto intensiver ist der Duft, allerdings hat sich dann noch nicht immer das volle Aroma entfaltet.

frisch gerösteter Kaffee - Duftprobe

Wie lange ist frisch gerösteter Kaffee haltbar?

In meiner Kaffeerösterei gilt zum Verbrauchsdatum eine kleine Faustregel. Sie lautet: Innerhalb von drei Monaten, nach der Röstung, soll der Kaffee verbraucht sein. So ist der beste Geschmack garantiert. Solltet ihr eine Empfehlung zum Verbrauchsdatum benötigen, sprecht uns jederzeit an. Das ist einer der Gründe weshalb bei mir manchmal ein Kaffee ausverkauft ist, ich röste jede Woche frisch für euch und manchmal röste ich (leider) zu wenig.
Doch die Frische der Kaffeebohnen ist mir ungemein wichtig.

Gibt es einen Unterschied zwischen Verbrauchsdatum und Mindesthaltbarkeitsdatum?

Unser Mindesthaltbarkeitsdatum liegt bei 6 Monaten nach der Röstung. Das Verbrauchsdatum soll lediglich den besten Genuss sicherstellen. Nachdem Ablauf des Verbrauchsdatums sind die Kaffeebohnen nicht schlecht oder muffig. Die Kaffeebohnen verlieren dann ganz langsam ihr Aroma. Doch den Aromaverlust könnt ihr beeinflussen

  •  Mahlt nur soviel Kaffee wie ihr auch kurzfristig verbraucht
  •  Kaffeebohnen mögen keine Wärme und keine Sonneneinstrahlung
  •  Kauft lieber weniger Kaffee und dafür immer wieder frisch
  •  bewahrt euren Kaffee in einer Kaffeedose auf, am besten mit einer luftdichten  Dichtung

frisch gerösteter Kaffee - Aroma bleibt in der Kaffeedose

Wie erkennt ihr frisch gerösteten Kaffee?

Es gibt einen kleinen Test ob euer Kaffee frisch ist. Brüht euren Kaffee auf. Wenn ihr etwas Wasser auf den frisch gemahlenen Kaffee gebt, sollte der Kaffee aufgehen wie ein kleiner Kuchen.oder eine Blume. Dieser Effekt entsteht durch das entweichende Kohlendioxid. Wen wundert es das dieser Effekt auch Blooming genannt wird ? Bleibt das Blooming aus, ist euer Kaffee entweder alt oder wurde falsch gelagert.

Wo bekommt ihr frisch gerösteten Kaffee?

Ihr möchtet einen leckeren und qualitativ hochwertigen Kaffee kaufen? Dann solltet ihr Kaffee von kleinen Kaffeeröstereien kaufen. Ihr schafft es nicht vorbei zu kommen? Kein Problem, in sehr vielen Fällen kann auch online bestellt werden. Meinen Kaffee im online shop habe ich euch verlinkt.

Viel Spaß beim Genuß eures frisch gerösteten Kaffees!
Eure
Niocle

 

 

Robusta Kaffee – die unterschätzte Kaffeesorte

Robusta Kaffee, mit einer satten Crema

Einige von euch rollen jetzt bestimmt mit den Augen, doch ich bleibe dabei: gebt Robusta Kaffee eine Chance. In den vergangenen Jahren habe ich vorallem eines gelernt, die Bohne macht den Geschmack. Eine qualitativ hochwertige Robusta – Kaffeebohne ziehe ich jeder mittelmäßigen Arabica – Kaffeebohne vor. Schenkt euch doch noch einen Becher Kaffee ein, dann schauen wir uns Robusta Kaffee mal genauer an.
Robusta Kaffee- die Grundlage dieses Espressos

Seit wann gibt es Robusta Kaffee?

Gegen 1900 wurde Robusta Kaffee das erste Mal eindeutig beschrieben. Rund 150 Jahre später als Arabica Kaffee. Beide Kaffeearten wurden in Afrika entdeckt, Robusta im Kongo und Arabica in Äthopien. Geografisch gesehen sind die Bohnenarten nicht weit entfernt, doch geschmacklich und im Anbau sind sie grundverschieden.

Wie wird Robusta Kaffee angebaut?

Robusta Kaffee wird auch Tieflandkaffee genannt, denn er wächst am besten zwischen 300 und 600 Metern Höhe. Durch sein flaches Wurzelgeflecht könnte die Robustapflanze bereits ab Meeresspiegelhöhe wachsen, zumal sie auch keine Mindestwuchshöhe hat. Robustapflanzen sind widerstandsfähiger gegenüber Krankheiten und Parasiten. Die Pflanzen können mehrere Tage hintereinander Temperaturen von über 30 °C aushalten. Sollte es eine Regenperiode geben, auch damit kommen die Pflanzen zurecht.
In sehr seltenen Fällen kommt es zu einer Erkrankung der Pflanzen.

Die hohe Widerstandsfähigkeit kommt durch den Koffeingehalt, dieser ist bei einer Robusta- Bohne doppelt so hoch wie bei einer Arabica-Bohne. Koffein gilt als natürliches Pflanzengift, sie schützt die Kaffeepflanze vor Insekten, Pilzen und Schädlingen. Das ist der Grund warum Robusta so robust ist. Hättet ihr gedacht das Vietnam das größte Anbaugebiet für Robusta-Kaffee ist? Im weltweiten Vergleich belegt Vietnam Platz zwei hinter Brasilien. Ihr möchtet noch mehr über die Unterschiede zwischen Arabica und Robusta Kaffeebohnen wissen? Darüber habe einen ausführlichen Artikel geschrieben, bitte hier entlang: Der Vergleich von Arabica- und Robusta- Kaffee.

Robusta Kaffee, dunkel geröstet

Warum gibt es überhaupt Robusta Kaffee? Und wie schmeckt Robusta Kaffee?

Könnten wir nicht alle einfach Arabica Kaffee trinken? Klar könnten wir das, doch dann würde uns einiges an Geschmack entgehen. Für mich sollte Robusta Kaffee immer eine schokoladige Note haben, dunkle Schokolade versteht sich. Ansonsten würde ich den Geschmack als bitter und ein bißchen erdig beschreiben. Robusta Kaffee hat weniger Säure als Arabica Kaffee. Gleichzeitig ist der Chlorogensäuregehalt in der Robusta- Bohne höher. Daher müssen die Bohnen im Vergleich zum Arabica etwas länger im schonenden Trommelröstverfahren geröstet werden, um die Säuren schonend abzubauen. Denn bei übermässigem Genuss kann Chlorogensäure zu Sodbrennen und Magenschmerzen führen. Falls ihr einen empfindlichen Magen habt, solltet ihr trommelgerösteten Kaffee trinken, denn der Chlorogensäuregehalt ist deutlich niedriger.

Ist Robusta Kaffee ein schlechter Kaffee?

Ein ganz eindeutiges Nein. Allgemein wird Robusta Kaffee als minderwertig angesehen, zu bitter und kräftig. Dagegen die Arabica Kaffeebohne, diese gilt als aromatisch mit einem sehr feinen Säureprofil. Ich finde, diese ist eine sehr undifferenzierte Schlussfolgerung, resultierend aus dem günstigeren Preis der Robusta Bohnen. Günstigere Bohnen werden eher für preiswerte Kaffees genutzt. Doch es gibt sehr gute Robusta-Qualitäten, so wie es auch durchschnittliche Arabica-Bohnen gibt. Ob guter oder schlechter Kaffee, entscheidet die Qualität der Bohne, sowie das Röstverfahren und die Röstdauer. Denn je länger und schonender die Röstung der Kaffeebohnen erfolgt, desto angenehmer und runder wird auch der Geschmack in der Tasse.

Gibt es Besonderheiten bei Robusta Kaffee? Was bedeutet beim Kaffee Robusta?

Euer Espresso schmeckt etwas stärker? Das lässt auf einen höheren Robusta Anteil eurer Kaffeemischung schließen. Durch den Anteil an Robusta-Bohnen entsteht bei der Zubereitung mit dem Siebträger oder auch mit dem Vollautomaten eine deutlich dickere, sattere und voluminösere Crema als aus reinen Arabica Bohnen. Der geringere Anteil an Ölen sorgt dafür das die Crema deutlich länger hält. Zusammen mit ein wenig Zucker nimmt der Espresso eine sehr angenehme Karamellnote an. Na, erinnert euch der Geschmack an euren letzten Italien Urlaub? Besonders in Süditalien gibt es kräftigen und würzigen Espresso zu trinken. Das liegt daran das dort die Kaffeemischungen zu großen Teilen aus dunkel gerösteten Robusta-Kaffeebohnen bestehen. In mancher Mischung beträgt der Anteil 50%. Je weiter wir in Richtung Norden kommen, desto geringer ist der Robusta-Anteil.
Das kraftvolle Aroma der Kaffeemischungen eignet sich sehr gut als Grundlage für die Zubereitung von Kaffee-Milch Kreationen wie Cappuccino, Latte Macchiato oder auch Milchkaffee. Eine Espressokaffee-Mischung ohne Robusta? Das ist für den Geschmack eher schlecht. 

Robusta Kaffee, mit einer satten Crema

Warum werden verschiedene Arabica- und Robusta-Bohnen gemischt?

Fragt ihr euch als Kaffeeliebhaber auch schon mal ab ihr einen Single Origin oder Blend trinken sollt? Zunächst zu den Unterschieden:

  • Single Origin ist Kaffee der aus einem einzigen Anbaugebiet kommt
  • Blend (Englisch für Melange/Mischung) mischt Kaffeesorten aus unterschiedlichen Anbaugebieten. Oftmals haben die einzelnen Sorten auch unterschiedliche Röstgrade. Die beliebteste Mischung ist eine
    Arabica- Robusta -Mischung

Mit einem Blend ist es einfacher, positive Geschmacksnuancen zu unterstützen und negative Nuancen auszugleichen. Es ist eine Möglichkeit um das Beste aus beiden Kaffeesorten herauszuholen. Durch Mischungen können wir Röster gleichbleibende und unverwechselbare Kaffeekompositionen anbieten. Die Möglichkeit um sich von der Konkurenz abzusetzen. 

Und den wirklich guten Espresso erkennt der Kenner an seiner Crema. Es stimmt also. Die Bohne macht den Geschmack.
Wie sieht es bei euch aus, trinkt ihr gerne einen Blend mit Robusta- Anteil?
Ich habe jetzt Kaffeedurst und möchte fertige mir sofort einen Cappuccino, mit meinem Blend, versteht sich.
Eure
Nicole

 

 

Fika – die schwedische Kaffeepause

Fika - die schwedische Kaffeepause, mit Kaffee

Kennt ihr Fika?  Fika – die schwedische Kaffeepause? Ja, genau die. Als ich das erste Mal von der Fika gehört habe, dachte ich mir – das klingt ja nicht aufregend. Und doch war meine Neugierde geweckt. Egal mit wem ihr sprecht und wer die Fika schon (mit-) erlebt hat – alle sind begeistert, besonders über die tolle Atmosphäre und das menschliche Miteinander. Euer Interesse ist auch geweckt? Kommt wir schnappen uns einen Becher Kaffee und schauen uns die schwedische Kaffeepause genauer an.

Fika - die schwedische Kaffeepause, mit Kaffee

Fika – die schwedische Kaffeepause – ein nationales Kulturgut

Für ihre Fika nehmen sich die Schweden Zeit.Es wird nicht mal eben schnell im Stehen ein Kaffee getrunken. Was bei uns eine schnöde Kaffeepause ist, ist in Schweden ein soziales happening quer durch alle Altersgruppen. Die Fika bedeutet die Unterbrechung einer Tätigkeit, um mit der Familie, mit Freunden oder mit Kollegen Kaffee oder, seltener, ein anderes Getränk zu sich zu nehmen. Doch viel wichtiger als Getränke oder Speisen ist die Stimmung. Die soziale Komponente steht im Vordergrund. Eine Fika benötigt Zeit, ausreichend Zeit, bis zu 45 Minuten. Merke: eine Fika die lediglich 5 Minuten dauert, ist keine Fika.

Woher kommt Fika – die schwedische Kaffeepause?

Es gibt eine lange Fika Tradition, in Schweden. Bereits vor mehr als 150 Jahren brachten großzügige Arbeitgeber den Erntehelfern und Wäscherinnen Kaffee und Gebäck zur Stärkung.
Es gibt mehrere Gründe weshalb die Schweden ihre Fika so sehr lieben. Schweden wurde spät industrialisiert. Kaffeebohnen und Zucker waren bis Mitte des 19.Jahrhunderts kaum zu kaufen, sie galten als Luxusgüter. Seit dieser Zeit gilt Kaffeetrinken als vornehm, denn der Genuss von Kaffee und Kuchen war der Oberklasse vorbehalten. Anfang 1900 sanken die Preise für Kaffee und Zucker, so konnten sich auch Arbeiter oder Handwerker gelegentlich diese Luxusgüter leisten. Anfang des 19. Jahrhunderts wurden auch die Küchenausstattungen moderner, so konnten auch im heimischen Ofen Kuchen oder Plätzchen gebacken werden.
Aus dieser Zeit gibt es in Schweden die Tradition des ,Sju sorters kakor’. Zu jedem feierlichen Anlass wurden immer sieben verschiedene Gebäckvariationen angeboten. Bis in die 1970 Jahre  hielt sich diese Tradition in Schweden.

Fika - die schwedische Kaffeepause, der Kaffee ist fertig

Wie zelebriere ich eine Fika ?

Zunächst benötigt ihr Kaffee – klar. Der schwedische Kaffee ist momentan in Kaffeekreisen besonders angesagt, denn die Schweden rösten momentan sehr hell, was für ein fruchtiges Aroma sorgt. Doch traditionell trinken die Schweden ihren Kaffee stärker und es sind dunklere Röstungen. Wenn ihr eine Fika zuhause ausrichten möchtet, würde ich euch meine kräftige Hausmischung Filterkaffee empfehlen. Um die Fika richtig zu zelebrieren, wird der Kaffee um eine kleine Mahlzeiten ergänzt. Traditionell kommt hier Gebäck zum Einsatz. Die Schweden mögen besonders ihre Kanelbulle – das sagt euch nichts, kein Grund zur Sorge, hierbei handelt es sich um Zimtschnecken. Ein einfaches Rezept, habe ich für euch hier. Rezept Kanelbullar
Keine Sorge wenn ihr keine Backfreunde seid, gekauftes Gebäck geht in jedem Fall. In Schweden sieht es keiner verbissen, ihr habt kein Gebäck da, dann kauft welches. Kein Kaffee im Haus – ok Tee geht auch. Alles kein Grund um zu verzweifeln. Bei der Fika- der schwedischen Kaffeepause steht die soziale Komponente im Vordergrund. Wir trinken und essen etwas zusammen, es entsteht automatisch eine gute Stimmung. Wir haben eine schöne Zeit miteinander verbracht.

Fika - die schwedische Kaffeepause,mittendrin

Woher kommt das Wort Fika?

Jetzt wird es spannend, denn Fika ist ein Wort aus einer Geheimsprache.
Im 19.Jahrhundert wurde diese Art der Geheimsprache von Gefängnisinsassen oder auch von Kaufleuten genutzt. Diese wollten sicher sein das niemand sie belauscht – so vertauschten sie die Silben der Worte. Aus dem alten Wort für Kaffee “kaf-fi” wurde das Wort “fi-ka”. Es gibt noch einige andere Geschichten woher das Wort Fika stammt, doch diese Geschichte gefiel mir am besten.

Fika – die schwedische Kaffeepause – ein Blick in den schwedischen Arbeitsalltag

Eure to do – Liste hat noch gefühlt hundert Punkte und es sind noch jede Menge E-Mails zu bearbeiten? Kein Grund die Fika ausfallen zu lassen. In Schweden wird erwartet das ihr an der Fika teilnehmt. Schließlich sollen sich alle wohlfühlen und entspannen und das regelmäßig. In den meisten schwedischen Firmen findet die Fika zwei mal am Tag statt. Einmal am Vormittag, einmal am Nachmittag, in jedem Fall regelmäßig. Mein Mann erzählt immer wieder die Kommunikation in Schweden sei unkomplizierter und umgänglicher. Es mag daran liegen das es normal ist jeden zu duzen. Es gehört dazu das der Chef genau wie jeder andere Mitarbeiter am Fika-Tisch oder in der Sitzgruppe. Dort herrscht eine entspannte Atmosphäre, diese bietet Raum für informellen Austausch zwischen Kollegen. Die regelmäßige Fika sorgt in vielen Firmen für ein gutes Betriebsklima.Durch die entspannte Atmosphäre entstehen schnell zwischenmenschliche Kontakte, die uns alle weiterbringen. Nach der Fika können alle wieder mit frischen Kräften an die Arbeit gehen.

Was meint ihr, sollten wir von den Schweden lernen und die Fika bei uns einführen?

Ich bin dafür,
eure
Nicole

 

 

Schwarzer Kaffee – oder warum Psychopathen ihren Kaffee schwarz trinken

schwarzer Kaffee - mehr als ein Wachmacher

Schwarzer Kaffee – sofort hat jeder dazu ein Bild im Kopf. Ein Becher dampfender schwarzer Kaffee steht vor euch – es gibt nichts Schöneres? Viele von euch verziehen jetzt das Gesicht, Kaffee ohne Milch und Zucker, schmeckt das überhaupt? Und ob! In diesem Beitrag habe ich mich intensiv mit dem Thema schwarzer Kaffee beschäftigt. Besonders überrascht hat mich die Studie das Menschen die ihren Kaffee schwarz bevorzugen, psychopathische Verhaltensweisen an den Tag legen, doch davon später mehr. Jetzt trink ich erstmal einen Kaffee.

schwarzer Kaffee - mehr als ein Wachmacher

Warum ist schwarzer Kaffee gesund?

Um unsere Körperzellen vor schädlichen Einflüssen zu schützen benötigen wir natürliche Inhaltsstoffe, die Antioxidanzien. Mediziner wissen seit einiger Zeit, das kein anderes Lebensmittel soviel Antioxidanzien wie Kaffee enthält. Antioxidanzien sind auch in Obst und Gemüse reichlich vorhanden, doch scheint der Körper sie im Kaffee besonders gut aufzunehmen.
Schwarzer Kaffee hilft uns beim Frühjahrsputz unseres Körpers, denn nachweislich regt Kaffee  die Autophagie an. Dabei handelt es sich um einen Prozess der Zellerneuerung, abgestorbene Zellen werden abgebaut und erneuert. Warum das funktioniert ist noch nicht ganz klar, Wissenschafter vermuten das die sekundären Pflanzenstoffe, bei Kaffee die Polyphenole, die Entschlackung der Zellen in Schwung bringt. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr normalen oder entkoffeenierten Kaffee trinkt. Ihr solltet den Kaffee ohne tierische Milch trinken, denn diese hemmt die Zellerneuerung. Schwarzer Kaffee schmeckt euch nicht? Versucht es mit einer pflanzlichen Alternative wie Soja- oder Mandelmilch.

Macht schwarzer Kaffee schön?

Aufgrund der vielen positiven Inhaltsstoffe, allen voran der Antioxidantien, versorgt euch euer Kaffee mit jeder Menge Nährstoffen. Wenn ihr gesund seid – seid ihr dann nicht automatisch schön? Ihr merkt, so pauschal ist das nicht zu beantworten. Am Ende des Artikels habe ich noch ein paar Tipps für euch zusammengestellt, was ihr mit schwarzem Kaffee noch so alles anstellen könnt. Da geht es auch um das Thema äußerliche Schönheit, zum Beispiel wie ihr euch ein Kaffeepeeling selber macht.

Warum ist schwarzer Kaffee schwarz?

Das ist schnell beantwortet, die Farbe erhält Kaffee beim Röstvorgang. Es entstehen Melanoidine, das sind antioxidativ wirkende Pigmente, die den Kaffee schwarz machen.

Welchen ph-Wert hat schwarzer Kaffee?

Ohne Säure geht es nicht, würde Kaffee nach dem Brühvorgang auf einen neutralen pH-Wert von  pH 7,0 gebracht, schmeckt er wie Asche. Doch die Bandbreite des Säuregrades im Kaffee reicht von von etwa pH 4, 5 bis 5,0. Das ist nicht viel, Tee hat einen pH- Wert von 5,5. Mehr Säure, also einen niedrigeren pH-Wert haben zum Beispiel Cola (pH 2,0-3,0) und Orangen- oder Apfelsaft (pH 3,5)  [Quelle: Wikipedia, pH-Wert].

Wieviel Koffein hat schwarzer Kaffee?

Eure Tasse schwarzer Kaffee enthält ungefähr eine Menge von 60-100mg Koffein. Die empfohlene Menge an täglichem Koffein beträgt 400mg. Ihr könnt also problemlos 4-5 Tassen am Tag trinken. Trinkt ihr Milch im Kaffee – so verändert das nicht den Koffeingehalt, sondern lediglich die Menge in der Tasse. Oft wird vermutet das starker Kaffee besonders viel Koffein enthält. Der starke Geschmack hat nichts mit Koffein zu tun. Der starke oder auch kräftige Geschmack richtet sich vor allem nach der Kaffeesorte, der Röstung, der verwendeten Kaffeemenge und nach der Art der Kaffeezubereitung. Ein Espresso enthält beispielsweise nur 25-30 mg Koffein pro Tasse. Hier ist entscheidend wie groß ist meine Tasse und ist Robusta im Espresso enthalten? Die Kaffeesorten enthalten unterschiedlich viel Koffein

  • Arabica Kaffee hat einen Koffeingehalt von 0,8%-1,4%
  • Robusta Kaffee hat einen Koffeeingehalt von 1,7%-4%

Schwarzer Kaffee, schwarze Seele – oder warum Psychopathen ihren Kaffee schwarz trinken

Seit einiger Zeit werde ich immer mal wieder gefragt ob es richtig ist das Psychopathen am liebsten ihren Kaffee schwarz trinken. Woher kommt diese Frage? Für eine Studie an der Universität Innsbruck wurden 1000 Personen darum gebeten, ihre Geschmacksvorlieben zu dokumentieren. Es wurde nach Persönlichkeitsmerkmalen (zum Beispiel:  Sadismus und Aggressivität) und Persönlichkeitspsychologie ( zum Beispiel: Offenheit und Gewissenhaftigkeit) gefragt. Das Ergebnis: wer psychopathische Persönlichkeitszüge besitzt hat auch eine Vorliebe für bittere Geschmacksrichtungen. Das heißt Psychopathen stehen außer auf Kaffee auch auf Gin Tonic, Bier und bittere Schokolade. Ihr trinkt lieber Milchkaffee? Ja, dann seid ihr laut den Innsbrucker Forschern einfühlsam, freundlich, liebevoll, ach einfach rundum ein sympathischer Mensch. Doch Vorsicht, die Forscher selbst weisen darauf hin das die Ergebnisse nicht ganz repräsentativ sind. Die Teilnehmer der Studie durften ihre Geschmacksvorlieben selber bewerten. Das fällt die subjektive Bewertung unterschiedlich aus. Außerdem ist unser Geschmack ja auch von kulturellen Faktoren und der Erziehung beeinflusst.

Überlegt ihr euch freiwillig einweisen zu lassen oder zählt ihr schon mal die Anzahl der vermeintliche Psychopathen im Freundeskreis? Ich gönne mir jetzt noch einen Becher schwarzen Kaffee und ignoriere die ersten psychopathischen Tendenzen.

Hat schwarzer Kaffee Kalorien?

Die gute Nachricht direkt vorab, schwarzer Kaffee hat so gut wie keine Kalorien. Die Angaben schwanken zwischen 3-4 Kalorien pro Tasse. Eine Tasse Kaffee mit viel Milch und Zucker hat natürlich deutlich mehr Kalorien.
Der Chocolate Cream Frappuccino von Starbucks bringt es in der kleinsten Ausführung immerhin auf 253 Kalorien, vorallem Sahne und Vollmilch sind dafür verantwortlich. Kommen dann noch leckere Zusätze und Toppings wie zum Beispiel Sirup hinzu, dann habt ihr damit schon schnell ein Drittel des täglichen Kalorienbedarfs gedeckt. Eine kleine Übersicht  verschiedener Getränke und deren Kalorienmenge, wobei der Espresso aufgrund seiner Größe natürlich besonders gut abschneidet:

  • Espresso 30 ml: 2 Kalorien
  • Tasse Kaffee 200 ml 4 Kalorien
  • Latte Macchiato 130 Kalorien
  • Cappuccino 100 Kalorien

Warum hilft schwarzer Kaffee mit Zitrone bei Kopfschmerzen?

Für viele von euch sind Kopfschmerzen ein häufiges Thema, vielleicht hilft kann euch da Kaffee mit Zitrone helfen. Wahrscheinlich kennen einige von euch diesen Tipp sogar noch von der Oma, denn es ist ein durchaus bekanntes Hausmittel. Ihr nehmt einen schwarzen Kaffee oder auch einen Espresso und presst den Saft einer halben Zitrone hinein. Bitte keinen Zucker hinzufügen. Wer von euch einen empfindlichen Magen hat, sollte wegen der Säure vorsichtig sein. Doch warum wirkt das Hausmittel? Jetzt wird es medizinisch, Koffein als Wirkstoff ist in einigen Schmerzmitteln enthalten und daher bekannt. Doch die körpereigene Schmerzlinderung wird durch den Zusatz von Zitrone positiv beeinflusst. Im Körper bildet sich ein Enzym, das für die Freisetzung von Prostaglandinen zuständig ist. Koffein verhindert die Ausschüttung dieser Enzyme. Dies alles hilft bei leichtem Kopfschmerz und ersetzt keinen Arztbesuch.

schwarzer Kaffee mit Zitrone gegen Kopfschmerz

Hilft schwarzer Kaffee bei Durchfall?

Ganz klares – nein. Wenn ihr Durchfall habt, solltet ihr auf Kaffee verzichten. Denn Koffein regt die Verdauung an und das kann zu einer Verschlimmerung des Durchfalls führen. Doch anders kann es aussehen wenn ihr an Verstopfung leidet, dann kann Kaffee den Darm anregen.

Hier noch ein paar Ideen was ihr mit schwarzem Kaffee noch so alles anstellen könnt:

  1. Das ist doch kalter Kaffee – ok, ich verrate euch das Rezept trotzdem. Vorsicht, dieses Rezept nur bei braunem und schwarzem Haar anwenden. Euren kalten Kaffeesatz und auch den restlichen kalten Kaffee nicht wegwerfen, sondern auf Kopfhaut und ins Haar massieren. Durch das Koffein werden stumpfe Haare wieder glänzend
  2. Ihr habt noch kalten Kaffeesatz über? Macht ein Peeling daraus, einfach mit Olivenöl vermischen. Reibt es sanft auf die Haut, nach ungefähr 10 Minuten wieder abwaschen und schon habt ihr eine ganz zarte, gut durchblutete Haut
  3. War die Party gestern gut? Sieht man es euch heute an? Nehmt kühlen oder kalten Kaffee, tränkt ein Wattepad damit und legt dieses auf das geschwollene Auge. Ruckzuck sind Augenringe und Tränensäcke gemildert – Dank ans Koffein

Fazit: Ihr könnt jede Kaffeebohne als schwarzen Kaffee trinken. Doch es gibt einige qualitative Unterschiede, die ihr beim Kauf beachten solltest. Falls ihr vorher nicht immer schwarzen Kaffee getrunken habt, fangt mit Arabica Kaffee an. Arabica Kaffee ist weniger bitter und hat einen geringeren Chlorogensäuregehalt, was ihn magenverträglich macht

  • die Bohnen sollten schonend geröstet sein, für Filterkaffee ist meine Empfehlung, maximal 19 Minuten nicht über 230°C. Der Kaffee im Supermarktregal ist oft nicht der richtige, es handelt sich um Industrieröstungen und diese sind nicht magenfreundlich
  • zu Beginn würde ich mit einem milden Arabica Kaffee anfangen, meine Empfehlung ist Little Flower, ein aromatischer, milder Kaffee aus Indien. Dieser Kaffee hat so gut wie keine Bitterstoffe und ist hervorragend geeignet um pur getrunken zu werden

 

Wenn ihr mehr wissen möchtet zum Thema schwarzen Kaffee , einen ausführlichen Artikel zum Thema Kaffee kaufen. habe ich euch verlinkt.
Auf jeden Fall ist schwarzer Kaffee besser als sein Ruf, ich gönne mir jetzt ein Tässchen.

schwarzer Kaffee in einem Korb

Eure
Nicole