Kaffeewasser

zurück

Hast du eine Idee, zu wieviel % dein Kaffee aus Wasser besteht?
Rund 99% sind es. Gutes Kaffeewasser fördert den Genuss, denn es bringt das perfekte Aroma in die Tasse. Trotzdem ist die Wasserqualität bei der Kaffeezubereitung ein häufig vernachlässigtes Thema.

hartes und weiches Kaffeewasser

Zu hartes Wasser schadet nicht nur deiner Maschine, sondern beeinträchtigt auch den Geschmack deines Kaffees. Hartes Wasser besitzt die Eigenschaft, die feinen Fruchtsäuren des Arabica Kaffees zu neutralisieren. Wird Kaffee mit hartem Wasser zubereitet und lange ziehen gelassen kann   Die aromatischen Anteile können sich an die Mineralien binden und für einen gehaltlosen Kaffee ohne bzw. mit wenig Aroma sorgen. Außerdem entwickeln die härtebildenden Mineralien einen unerwünschten Nebengeschmack.
Weiches Wasser kann den Geschmack des Kaffees hingegen umgekehrt beeinflussen: Hartes Wasser bringt zu wenige Inhaltsstoffe Während hartes Wasser zu wenige Inhaltsstoffe aus dem Kaffeemehl zum Ausdruck bringt, verhilft weiches und somit saurer Wasser den Inhaltsstoffen zu verstärkter Auslösung und einer geschmacklichen Dominanz. Vollenthärtetes, also saures Wasser, verstärkt den säuerlichen Geschmack von säureintensiven Rohkaffeesorten, hellen Röstungen oder schnell geröstetem Kaffee.

Wie heiß sollte Kaffeewasser sein? Hier ein paar Fakten

  • Die optimale Brühtemperatur liegt bei 88-96 Grad
  • Espresso benötigt 92-96 Grad
  • Zu kaltes Brühwasser, läßt deinen Kaffee lasch schmecken, zu heißes Kaffeewasser machen ihn  bitter und sauer

Wie heißdas Kaffeewasser sein  sollte, hängt auch vom Mahlgrad des Kaffees und der Brühzeit ab. Für sehr fein gemahlenem Kaffee ist eine etwas niedrigere Temperatur von ca. 90 °C optimal. Bei langen Brühzeiten (über 3 Minuten mit dem Handfilter) sollte die Brühtemperatur ebenfalls etwas reduziert werden. Bei Kaffee-Vollautomaten beträgt die optimale Ausgangstemperatur des Wassers etwa 85 °C. t, lässt sich am besten mit einem Küchenthermometer bestimmten.

Kaffeewasser im Vollautomaten

Das größte Problem sind Bakterien bei Vollautomaten. Um Bakterien zu vermeiden, reicht ein  Brühvorgang nicht aus. Hier muß eine regelmäßige Pflege des Vollautomaten vorgenommen werden.

Ist Mineralwasser ein gutes Kaffeewasser?

Grundsätzlich gibt es das eine oder andere Mineralwasser, das zur Zubereitung von Kaffee verwendet werden kann. Jedoch spielt hierbei der Mineralien- und Salzgehalt ebenso eine wichtige Rolle, wie der pH-Wert. Kostengünstiger und besser als die Verwendung eines Mineralwassers bei der Zubereitung von Kaffee ist sicherlich der Griff zum Wasserhahn. Ist das Leitungswasser zu hart für den Kaffee, so kann die Wasserhärte durch den Einsatz eines Wasserfilters reguliert werden.

Ist destilliertes Wasser eine gute Alternative zur Kaffeezubereitung?

 

Destilliertes Wasser hat einen besonders faden Geschmack und eignet sich daher überhaupt nicht für die Zubereitung von Kaffee. Die Mineralien und Salze im normalen Wasser dienen als Geschmacksträger für den Kaffee. Destilliertes Wasser ist eine chemisch reine, mineralienfreie Flüssigkeit. Aus diesem Grund kann sich diese nicht positiv auf den Geschmack des Kaffees auswirken. Lange Zeit wurde diesem absolut reinen Wasser eine gesundheitsschädliche Wirkung nachgesagt. Heute schwören manche Menschen auf die entschlackende Wirkung von destilliertem Wasser. Fakt ist, dass es den Geschmack des Kaffees nicht optimiert, da die Grundvoraussetzungen für Frische und Aroma fehle

Sollte ich Mineralwasser in der Espressomaschine verwenden?

Für die Lebensdauer der Espressomaschine und auch für den Geschmack des Kaffees ist Leitungswasser dem natürlichen Mineralwasser vorzuziehen. Grundsätzlich sollte immer frisches Wasser genutzt werden. Abgestandenes Wasser verliert nicht nur wichtigen Sauerstoff, darin können sich mit der Zeit auch Keime bilden.

 

 

optimales Kaffeewasser

Ideal zur Zubereitung von Kaffee ist Wasser mit einem pH-Wert von 7,0 und einer Gesamthärte von ca. 4 – 8°d.  Falls ihr euch jetzt fragt, welchen Härtegrad den euer Wasser hat,schaut mal unter wasserversorger.de . Dort findest du dein zuständiges Wasserwerk und auf der entsprechenden Seite auch die für dich wichtigen Wasserwerte.

mögliche Alternativen:

– Mineralwasser, kann man machen, kostet aber auf die Dauer sehr viel
– Wasserfilter, sind eine sehr gute Alternative, bei der allerdings auf ein paar Dinge geachtet werden muss, dazu hab eich einen gesonderten Eintrag geschrieben

Fazit:

Sowohl zu hartes wie auch zu weiches Kaffeewasser sind nicht geeignet um einen aromatischen, ausgewogenen Kaffee zu kochen. Auch die richtige Wassertemperatur bleibt bis zu einem gewissen Umfang Geschmackssache. Einfach mal ausprobieren.

 

 

 

 

Suche

Neues Kaffeewissen