Tag: Aroma

Kaffee-Aroma

Erst bei der Röstung entsteht das eigentliche Kaffee-Aroma. Der Röster entscheidet,wie lange und mit welcher Temperatur der Rohkaffee geröstet wird. Dabei ist es wichtig, die Balance zwischen Säure und Bitterkeit zu finden. Säuren haben leider mit einem schlechten Image zu kämpfen, dabei bestimmen sie die Geschmacksfülle eines Kaffees.

Die verschiedenen Aromen

Es gibt über 800 verschiedene Aromen im Kaffee, damit dürfte Kaffee zu den komplexesten natürlichen Lebensmitteln gehören. Aromen sind vielfältig und nicht immer einfach zu unterscheiden. Um die Kaffee-Aromen besser beschreibbar und vergleichbarer zu machen, wurde das Flavour Wheel (Geschmacksrad) entwickelt. Dort werden Kaffee-Aromen in geschmackliche Hauptkategorien und diese wiederum in Unterkategorien aufgeteilt.

Mahlgrad

Kaffee verliert nach dem Mahlen sehr schnell sein Aroma. Darum sollten die Bohnen direkt vor dem Aufbrühen frisch gemahlen werden. Der Mahlgrad ein wichtiges Kriterium für den Kaffeegeschmack.

Zwei Regeln sind zu beachten:

  • Je feiner der Mahlgrad, desto intensiver die Extration der Aromen aus dem Kaffeepulver.
  • Je kürzer die Kontaktzeit von Wasser und Kaffee, desto feiner muss der Mahlgrad gewählt werden.

Mahlgrad des Kaffees und Kontaktzeit mit dem heißen Wasser beeinflussen sich also gegenseitig.

Fein bis grob

Der Mahlgrad kann von fein bis grob variieren:

  • fein gemahlen: geeignet für Espressomaschinen
  • mittel gemahlen: geeignet für Filterkaffee
  • grob gemahlen: geeignet für French Press