Blümchenkaffee

Beim Blümchenkaffee handelt es sich um einen Kaffee, der mit sehr viel Wasser und wenig Kaffeepulver aufgebrüht und daher kaum Kaffeegeschmack aufweist. Seinen Namen verdankt er dem Meißener Porzellanservice mit dem Dekor “Gestreute Blümchen”. Wenn die Blume am Tassenboden noch zu sehen war, war der Kaffee wohl zu dünn geraten.

Der Blümchenkaffee wurde besonders in Kriegszeiten verwendet, wenn nur wenig Kaffee zur Verfügung stand weil dieser entweder rationiert oder zu teuer war.

Ähnliche Einträge

Kategorie Allgemein

Nicole, Gründerin der Neuen Zeiten und Kaffeerösterin Und sonst: - Kaffee geht immer, Nachwürzen auch - wenn nicht Rheda-Wiedenbrück, dann Berlin - ich liebe schwarz und etwas weiß - ZEIT-Ausgaben haben keine Verfallsdaten