Kaffeemaschine

Es gibt kaum etwas zum Thema Kaffee, an dem sich die Geister so scheiden, wie an der Kaffeemaschine. Welches Kaffeesystem ist das richtige? Muss es eine Siebträgermaschine oder ein Kaffeevollautomat sein? Reicht eine Chemex oder doch lieber eine Herdkanne? Wann nutze ich die klassische Filtermaschine und wann eine Senseo? Ich möchte dem Thema Kaffeemaschine – und wie du die passende für dich findest, mal auf den Grund gehen. Außerdem will ich ein paar praktische Tipps geben, welche Kaffeemaschine für 1 Person die richtige ist, wie man die Kanne leicht reinigen kann und was man bei der Zubereitung mit Milch und Wasser beachten muss.

  1. Welche Kaffeemaschine ist die beste für Zuhause?
  2. Kaffeemaschine – welches System?
  3. Kaffeemaschine worauf achten?
  4. Kaffeemaschine für 1 Person
  5. Kaffeemaschine reinigen
  6. Kaffeemaschine – wie viel Löffel pro Tasse?
  7. Kaffeemaschine mit Mahlwerk
  8. Kaffeemaschine welches Wasser?
  9. Kaffeemaschine welche Milch?
  10. Die beste Kaffeemaschine: Mocca Master

Moccamaster Rosa Ambiente

Welche Kaffeemaschine ist die beste für Zuhause?

Jeder wünscht sich für sein Zuhause oder seine Küche natürlich eine stylische und tolle Kaffeemaschine, die leckeren Kaffee produziert und wenig Arbeit macht. Zusätzlich ist es immer noch wichtig, ob man Espresso trinken will, einen Cappuccino zubereitet oder einen schwarzen Filterkaffee genießen will. Meiner Meinung nach, darf man es zuhause lieber klein angehen lassen. Eine Maschine, die viele Filtersysteme und Wassertanks hat, ist für Zuhause oft nicht das richtige. In den Schläuchen und Tanks sammeln sich Keime und der Kaffee schmeckt nicht mehr frisch. Wer also morgens vor der Arbeit und am Wochenende einen leckeren Kaffee macht, dem reicht eine French Press, eine Herdkanne, ein Mocca Master oder die Chemex. Alle vier Möglichkeiten gibt es schon für kleines Geld und sie versprechen tollen Kaffeegenuss.

Kaffeemaschine – welches System?

Vorab sei gesagt, dass jedes System seine Stärken und Schwächen hat. Man kann mit jeder Kaffeemaschine glücklich oder unglücklich werden. Diese Systeme gibt es:

  • Filterkaffeemaschine
  • Siebträgermaschine
  • Kaffeevollautomat
  • French Press
  • Herdkanne
  • Chemex
  • Espressomaschinen mit Kapsel und Pads (wie Nespresso, Senseo, Melitta)

Welches Kaffeesystem du wählst, hängt also ganz davon ab, welchen Kaffee du gerne trinkst. Wenn dir schwarzer Filterkaffee am besten schmeckt, greife zu einer Filterkaffeemaschine, einer French Press oder einer Chemex. Wenn du gerne mal so und mal so trinkst und wenig Arbeit haben willst und außerdem gerne mal Milchschaum produzierst, dann kauf dir einen Kaffeevollautomaten. Wenn du Espresso liebst, sind die Herdkanne sowie Espressomaschinen das richtige für dich. Und für absolute Kaffeeliebhaber darf es auch eine kleine Siebträgermaschine sein.

Kaffeemaschine worauf achten?

Da die Auswahl an verschiedenen Maschinen auf dem Markt riesig ist, weiß man oft gar nicht mehr, zu welcher Zubereitungsart man aktuell greifen soll. Durch die Beschäftigung mit Kaffee und viele neue Röstereien gibt es auch immer wieder neue Systeme und Produkte auf dem Markt.
Nicht nur die Optik zählt bei einer Kaffeemaschine, es ist auch wichtig, dass das Datenblatt stimmt. Da die meisten Kaffeemaschinen ihren Tag im Stand-By-Modus verbringen, darf man gerne auf den Stromverbrauch achten. Außerdem ist es wichtig, sich über die Brühtemperatur der Maschine im Klaren zu sein. Optimalerweise beträgt diese 85 bis 93 Grad. Ebenso spielt auch die Lautstärke eine Rolle und man sollte sich informieren, wie schnell die Maschine gereinigt werden kann. Wer sich sein favorisiertes Stück im Laden vorführen lässt, ist auf der sicheren Seite.

Kaffeemaschine für 1 Person

Egal ob man alleine lebt oder ob man als einziger in der Familie Kaffee trinkt – es gibt viele Gründe, sich über die Kaffeemaschine für 1 Person Gedanken zu machen. Ich empfehle dafür besonders gerne die Herdkanne. Hier kann man sich sowohl Espresso als auch Kaffee zubereiten, man kann sich leicht mit geschäumter Milch einen Cappuccino oder Latte Macchiato zaubern. Bei mehr Personen kommt die Herdkanne allerdings an ihre Kapazitätsgrenzen. Ebenfalls super für 1 Person, aber durchaus auch für Paare, ist die Chemex. Sie hat vor allem bei jungen Leuten durch das tolle Optische einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Sie produziert reinen Filterkaffee und sieht dabei toll aus. Zudem ist sie günstig in der Anschaffung. Auch die French Press, die es in verschiedenen Größen gibt, ist wunderbar für 1 Person geeignet. Mit einer Glaskanne sieht sie ebenfalls stilvoll aus. Alle Möglichkeiten haben gemeinsam, dass man keine Füllstandsanzeige kontrollieren muss, keine Wassertanks auffüllen und reinigen muss und die Zubereitung sehr einfach ist.

Kaffeemaschine reinigen

Viele Maschinen lassen sich sehr leicht reinigen. So müssen sowohl Herdkanne, als auch Chemex und French Press einfach nur unter fließendem Wasser ausgespült werden. Die Plastikfilter aus der Filtermaschine sowie die Glaskanne kann einfach im Spülbecken gereinigt werden. Komplizierter wird es da bei der Siebträgermaschine und dem Vollautomaten. Hier müssen Systeme entkalkt und gereinigt werden. Oft bestehen diese Systeme aus vielen Kleinteilen, Schläuchen und unhandlichen Zusammensetzungen, die nicht in die Spülmaschine passen. Man sollte die Reinigung auch nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn in den vielen kleinen Zuläufen können sich Keime festsetzen.

Kaffeemaschine – wie viel Löffel pro Tasse?

Der Großteil aller Kaffeetrinker in Deutschland mag den Filterkaffee am liebsten. Der lässt sich sowohl mit dem Handfilter als auch mit einer einfachen Maschine, wie z.B. der Mocca Master zubereiten. Dazu muss man jedoch wissen, wie viel Kaffee pro Tasse in die Maschine muss. Da es sehr viele unterschiedliche Kaffeearten gibt: entkoffeiniert, mit Koffein, mild, cremig usw. gibt es auch in der Portionierung Unterschiede. Mit der Faustformel 1TL pro Tasse kannst du beginnen. Dann achte auf deine Maschine, eventuell ist der Kaffee etwas zu schwach, dann musst du die Teelöffelanzahl etwas erhöhen. Dein Geschmack entscheidet. Ich bereite Filterkaffee mit meiner geliebten Mocca Master zu. Dazu nehme ich 1 Kaffeelot für zwei Tassen Kaffee. Das Kaffeelot wird mitgeliefert. Am liebsten trinke ich momentan Papua Neu Guinea Kaffee.

Kaffeemaschine mit Mahlwerk

Bei einer Kaffeemaschine mit Mahlwerk handelt es sich um eine Filterkaffeemaschine, die automatisch Kaffee produziert. Es handelt sich dabei also nicht um Kaffeevollautomaten (die produzieren Espresso). Eine Filtermaschine mit Mahlwerk hat den Vorteil, dass der Kaffee frisch gemahlen überbrüht wird und so kaum Aroma verliert, sondern ganz frisch schmeckt. Wichtig ist, dass das Mahlwerk der Maschine stark genug ist, um die Bohnen im gewünschten Mahlgrad zu zerkleinern. Wer also gerne frische Bohnen aus der Lieblingsrösterei nutzt und Filterkaffee trinken will, ist mit einer Kaffeemaschine mit Mahlwerk gut beraten. Auch preislich sind die Maschinen absolut okay.

Kaffeemaschine welches Wasser?

Einige Kaffeevollautomaten müssen regelmäßig entkalkt werden, deshalb bietet es sich hier und bei vielen anderen Kaffeezubereitungsarten an, gefiltertes und entkalktes Wasser zu nutzen. Ihr könnt dafür den Brita Wasserfilter oder ein anderes Filtersystem nutzen. Außerdem sollte das Wasser optimalerweise eine Temperatur von 83–95 Grad haben. Bei neuen, modernen Wasserkochern kann man diese Temperatur sogar einstellen. Andernfalls sollte man das kochende Wasser ca. 10–30 Sekunden abkühlen lassen.

Kaffeemaschine welche Milch?

Die Entscheidung, mit welcher Milch du deinen Kaffee trinken willst, liegt wirklich ganz bei dir. Sowohl mit Vollmilch, als auch mit 1,5%-Milch als auch mit entrahmter Milch lässt sich Milchschaum herstellen. Sogar aus Nussmilch und aus Pflanzenmilch kann man tollen Milchschaum zaubern. Ebenfalls wird gerne Kaffeesahne im Kaffee getrunken.

Die beste Kaffeemaschine: Mocca Master

die Mocca Master Filtermaschine gibt es mittlerweile in allen Farben des Regenbogens. Nach 30 Sekunden geht es schon los, dann ist das Wasser bereits auf Idealtemperatur bei 96°. Nun wird das Wasser durch die eingebaute Kupfer-Heizspirale, bei gleichbleibender Temperatur, über eine Metallröhre direkt auf das Kaffeepulver geleitet. Durch die neun Sprühöffnungen wird der Kaffee gleichmäßig benetzt, es erinnert mich an eine schöne gleichmäßige Dusche. Durch eine Art Röhre, genannt Mixing Lid tropft der fertige Kaffee in die Glaskanne, Umschwenken des Kaffees, um ihn zu vermischen, entfällt. Die manuell regulierbare Warmhalteplatte schaltet sich, nach zwei Stunden automatisch ab. Für leckeren Kaffee, nutzt die Warmhaltepaltte möglichst wenig. Lieber frisch aufbrühen. Bereits nach 6 Minuten sind 10 Tassen Kaffee fertig gebrüht.
Der Kaffeegenuß wird noch verbessert, wenn ihr den Papierfilter kurz mit klarem Wasser  ausspült.So werden Fussel ausgeschwemmt. Ein nasser Filter begünstigt eine gleichmäßige Extraktion des Kaffees. Dies gilt überings für alle Arten des Handaufbrühens.
Der Geschmack hat mich sofort überzeugt, herrlicher Geschmack den die Moccamaster aus dem Kaffee herausfiltert. Weich und reich an Aromen mit einem guten kräftigen Fundament. Über die Kaffeemenge im Filter läßt sich sehr gut steuern wie stark oder mild das Brühergebnis in der Tasse sein soll. Es wird mit ein Kaffeelot (10 Gramm ) mitgeliefert, für zwei Tassen Kaffee. Nach meiner Erfahrung hängt das Ergebnis, ob schwach oder stark, wesentlich von der Kaffeesorte ab. Probiert es aus.