Kaffeerösterei

Herzlich willkommen und hereinspaziert in meine wunderschöne Kaffeerösterei in Rheda-Wiedenbrück. Die Rösterei ist meine Leidenschaft und mein Herzstück und wird umrahmt von einem stilvoll eingerichteten Geschenkartikelladen, in dem du dir jeden Traum erfüllen kannst. Aber jetzt nimm dir erstmal einen Kaffee, einen Cappuccino oder einen Espresso und lese, was, wie und wo meine Kaffeerösterei ist, funktioniert und steht. Ich freue mich, dass du mein Gast bist und mit mir kurzweilig das Thema Kaffeerösterei zusammen erkunden willst.

  1. Was ist eine Kaffeerösterei
  2. Wie funktioniert eine Kaffeerösterei?
  3. Wie viele Kaffeeröstereien gibt es in Deutschland?
  4. Welche Ausbildung braucht man, um eine Kaffeerösterei zu eröffnen?
  5. Welche Ausstattung braucht man für eine Kaffeerösterei?
  6. Was kostet eine Kaffeerösterei?
  7. Kaffeerösterei Rheda-Wiedenbrück – Neue Zeiten
  8. Warum ich mir mit meiner Kaffeerösterei meinen Traum erfüllt habe

 

  1. Was ist eine Kaffeerösterei?

Um diese Frage zu beantworten, denkt einmal an den Kaffee, den ihr täglich trinkt. Egal, ob ihr dabei Kaffeepulver oder Kaffeebohnen kauft, euer Kaffee ist stets in gerösteter Form in eurer liebsten Kaffeedose. Doch das ist nicht das Ausgangsprodukt. Wenn der Rohkaffee geerntet wird, stehen ihm noch einige Prozesse ins Haus, bevor er letztendlich vom Endverbraucher aufgebrüht und getrunken werden kann. Eine Kaffeerösterei ist also eine betriebliche Stätte in der aus Rohkaffee gerösteter Kaffee und somit wahres Trinkvergnügen wird. Ich habe mich lange mit meinen Zulieferern beschäftigt und für euch die besten Kaffeerohbohnen besorgt. Nur wenn das Ausgangsprodukt gut ist, kann ich mit meinem Trommelröster in meiner Kaffeerösterei in Rheda-Wiedenbrück zaubern. Meine Kaffeerösterei ist aber noch viel mehr als eine betriebliche Städte, sondern eben auch mein Herzstück Kaffee Zeiten, in dem ich mit viel Leidenschaft meinem Traumberuf nachgehe.

 

  1. Wie funktioniert eine Kaffeerösterei?

Um die Funktionsweise einer Kaffeerösterei und indirekt des Kaffeeröstens an sich zu verstehen, muss man wissen, wie Kaffee wächst und geerntet wird. Aus den Früchten des Kaffeestrauches gewinnt man Rohkaffee. Dazu werden die Bohnen aus der Frucht gelöst, entweder trocken oder nass. Dabei werden alle störenden Pflanzenstoffe entfernt, bis die reine Bohne übrigbleibt. Diese wird fast immer erst im Konsumentenland geröstet oder eben direkt in einer kleinen Rösterei, so wie bei mir in den Neue Zeiten. Dazu werden die ganzen Bohnen in einem Trommelröster bei Temperaturen zwischen 100 und 260 Grad entweder durch Konvektion oder Kontakt geröstet. Die Kaffeebohnen verdoppelt ihr Volumen bei diesem Vorgang fast und das im Rohkaffee enthaltene Wasser verdampft. In den Neue Zeiten wird Robusta und Arabica Kaffee bei 225 geröstet.

 

  1. Wie viele Kaffeeröstereien gibt es in Deutschland?

Jedem muss klar sein, dass wir Deutschen unglaublich viel Kaffee trinken, das heißt, es besteht ein riesiger Bedarf an Kaffee. Diesen decken die meisten Menschen über den Supermarkt. Dort kaufen sie Kaffee großer Röstereien wie z. B. Gala, Dallmayr oder Tchibo. Doch gerade in den letzten Jahren haben auch viele kleine Röstereien von sich hören lassen und eine ganz neue Kaffeekultur etabliert. Dazu gehöre auch ich. Mit meinem kleinen Laden möchte ich die Zahl der Kaffeeliebhaber vergrößern.

Die Frage, wie viele Kaffeeröstereien es in Deutschland gibt, lässt sich also gar nicht so genau beantworten. Denn auch wenn man die großen Kaffeeanbieter zählen könnte, so gibt es doch unzählige kleine Röstereien, die oft nur ein kleines Einzugsgebiet haben und nicht im Internet vertreten sind. Doch ist auch nicht die Zahl entscheiden, sondern die Qualität. Auch wenn es in deinem Umkreis keine gute Rösterei gibt, so kannst du zum Beispiel bei mir hervorragenden Kaffee online bestellen.

 

  1. Welche Ausbildung braucht man, um eine Kaffeerösterei zu eröffnen?

Wer sich, genau wie ich, mit dem Wunsch beschäftigt, selbst Kaffee zu rösten, der hat einen langen, aber wunderschönen Weg vor sich. Sicher kann man auch zuhause ganz einfach mal Kaffee rösten und sich an eigenen Aromen probieren. Möchte man aber professionell Kaffee aufbereiten und verkaufen, dann braucht man eine Ausbildung. Die habe ich bei Klaus Langen in Medebach gemacht.

 

  1. Welche Ausstattung braucht man für eine Kaffeerösterei?

Zunächst einmal brauchst du das Herzstück deiner Kaffeerösterei – die Röstmaschine. Ich arbeite mit einem gasbetriebenen 5 kg-Trommelrröster der Firma Diedrich aus Sandpoint/Idaho. Ohne die Maschine zum Rösten des Kaffee funktioniert keine Rösterei. Dabei ist es besonders wichtig, dass du dir eine Maschine kaufst, die dir auf Anhieb sympathisch ist. Das ist deshalb so essentiell, weil du nur dann ein tolles Ergebnis bekommst. Genau wie mit Küchen- oder Handwerksgeräten, muss man sich bei der Benutzung wohlfühlen, denn nur so arbeitet man gerne damit. Zusätzlich zur Röstmaschine braucht man auch Lagerplatz, denn sowohl der geröstete Kaffee als auch der Rohkaffee müssen gelagert werden. Dazu reicht bei mir ein kleiner Raum mit passenden Regalen. Ebenfalls wichtig ist das Handwerkszeug, um den gerösteten und um den gemahlenen Kaffee abzufüllen und zu verpacken. Darüber hinaus habe ich für meine Gäste eine Della Corte Evolution Siebträgermaschine angeschafft, denn ich möchte meinen Kunden nur den besten Kaffee oder Latte Macchiato anbieten.

 

  1. Was kostet eine Kaffeerösterei?

Natürlich habe auch ich mich lange damit beschäftigt, wie viel Geld ich investieren muss, um die Kaffeerösterei zusätzlich zu meinem Geschenkartikelladen zu eröffnen. Dazu gehören zum einen die Kosten der Ausbildung selbst, aber eben auch die Ausstattung meines Ladens. Wer ganz neu ein Geschäft oder eine eigenständige Rösterei eröffnet, muss noch weiteres mit einkalkulieren. Dazu gehört:

  • Ausbildungskosten
  • Materialkosten für Kaffeeröster, Kaffeemaschine etc.
  • Miete für Räumlichkeiten
  • Kosten für Verpackungsmaterial
  • Kosten für Rohware
  • Lagerkosten
  • Werbungskosten

Dadurch, dass ich meinen Geschenkartikelladen Neue Zeiten schon seit 2000 führe, waren Miete und Lager kein Problem.

 

  1. Kaffeerösterei Rheda-Wiedenbrück – Neue Zeiten

Seit 2015 röste ich nun meinen eigenen Kaffee und ich kann mir kein Tag mehr ohne vorstellen. Kaffee und damit meine ich natürlich guten Kaffee, das ist für mich ein Lebensgefühl. Coffee to go heißt bei mir Coffee to stay – denn ich will den Genuss zelebrieren und nicht zu etwas schnellem flüchtigem machen. Ich biete in meiner Rösterei aktuell 14 Sorten Kaffee an. Dazu gehören jeweils als Filter und Espresso Röstung:

    • Little Flower – sein Charakter ist ausgewogen und weich, nussig-schokoladige Note, leicht fruchtig,
    • Malabar – Dieser Kaffee schmeckt schokoladig voll, mit Noten von Vanille und Tabak.
    • Sumatra – Voller Charakter, würzige Kräuternote, edle Tropenholznote.
    • Papua Neuguinea – Unsere Papua Neuguinea ist ein Arabica aus tropischer Höhenlage von Kleinbauern einer Kooperative.
      Charakter intensiv und vollmundig, Kräuter- und Beerennote, strahlend fruchtig.
    • Unsere Hausmischung – Blend aus vier sorgfältig von Neue Zeiten ausgesuchten Sorten. Der Charakter ist kräftig und ausbalanciert, herb-schokoladige Note, leicht fruchtig.
    • Unsere Hausmischung kräftig – Unser Hausmischung kräftig ist ein Blend aus drei sorgfältig von Neue Zeiten ausgesuchten Sorten.
      Ausgewogen und harmonisch, würziger runder voller Körper, Edelholz- und Schokonote
    • Unsere entkoffeinierte Hausmischung – Unser Hausmischung entkoffeiniert ist ein Arabica Blend, der durch seine schokoladigen Geschmack und seine malzige Note gefällt.

Du kannst den Kaffee bei mir in Bohnenform oder gemahlen im Laden kaufen oder online bestellen. Ich mache den Kaffee genau nach deinen Vorstellungen und jederzeit frisch. Das heißt, ich habe Kaffee für die French Press, die Herdkanne, die Filtermaschine, den Handfilter aber natürlich auch für Siebträgermaschinen.

 

  1. Warum ich mir mit meiner Kaffeerösterei meinen Traum erfüllt habe

Ich bin mit Herz und Seele Einzelhändlerin und liebe es, meine Kunden zu beraten. Ich habe das Gefühl, dass man so die Menschen noch als Individuen sieht und ganz direkt auf ihre Wünsche eingehen kann. So oft weiß man gar nicht, was man der Mutter, Freundin usw. als Kleinigkeit schenken könnte. Mit euch zusammen erkunde ich, was genau das Richtige für den oder die Beschenkte ist. Und weil ich das Schenken mit meiner Leidenschaft für guten Kaffee verbinden wollte, habe ich die Kaffeerösterei eröffnet. Nun kann ich neben dem richtigen Geschenk meine Kunden auch noch mit einem guten Kaffee glücklich machen. Ähnlich wie ein Weinliebhaber liebe ich den Kaffee. Angefangen von Sorte, Anbaugebiet und Ernte, über Röstung, Mischung und Mahlgrad bis hin zu Zubereitung mit der passenden Maschine. Wer sich hier von euch weiter einlesen möchte, dem empfehle ich einen Blick in unser Kaffeewissen.