Blog

Das Neue Zeiten Bullshit Kaffee Bingo

Bullshit-Kaffee-Bingo

Das lohnt sich nicht für mich, denn ich schmecke keinen Unterschied

Probieren geht über studieren. Du musst nicht gleich eine Blindverkostung wie bei Wein machen, um den Unterschied zwischen einer industriellen 5-Minuten-Röstung und einem handgerösteten Kaffee, zu schmecken. Versuche es einfach, den Unterschied wirst du sofort schmecken.

 

Kaffee verursacht Krebs

Nein. Früher war die gängige Meinung, dass Kaffee die Entstehung von Krebs begünstigen könne. Heute weiß man, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Bei Blasen- und Leberkrebs konnte sogar eine positive Wirkung nachgewiesen werden.

Kaffee entzieht dem Körper Wasser

Völliger Unsinn! Das Glas Wasser, das in vielen Cafés zum Kaffee serviert wird, ist zwar ein netter Service und löscht den Durst, einen gesundheitlichen Hintergrund gibt es aber nicht. Kaffee zähle ganz normal zum Flüssigkeitshaushalt und leiste einen wesentlichen Beitrag zur täglichen Gesamtwasserzufuhr. Im Klartext: Ob du nun ein Glas Wasser oder eine Tasse Kaffee trinken, ist dem Körper völlig egal.

Kaffee ist natürlich ein Wachmacher

Schlaflose Nächte muss es deshalb aber nicht geben. Jeder Kaffee-Trinker kennt das Phänomen: Manchmal machen zwei Tassen Kaffee am Abend munter, manchmal aber schläfrig. Woran liegt das? Dafür ist das Molekül Adenosin verantwortlich. Es setzt sich an bestimmte Stellen im Gehirn fest und blockiert die Ausschüttung von allen belebenden Botenstoffen. Die Konsequenz: man wird müde. Daran kann dann allerdings auch der Kaffee nichts mehr ändern. Ist das Koffein allerdings schneller als das Molekül, blockiert es wiederum die Stellen, die Adenosin besetzen will. Im Klartext: Sind Sie bereits müde, wenn Sie Kaffee trinken, ändert sich Ihr Gemütszustand nicht mehr – egal, wie viele Becher Sie trinken.

Kaffee macht dick

Auch an diesem Gerücht ist nichts dran. Kaffee selbst enthält kaum Kalorien. Eine Tasse Kaffee mit Milch und Zucker kommt auf magere 63 Kalorien, ein schwarzer Kaffee auf lächerliche 2 Kalorien. Zudem steigert Kaffee die körperliche Fitness, da Koffein nicht nur die Konzentrationsfähigkeit, sondern auch die Ausdauerleistung erhöht. Mischgetränke haben natürlich mehr Kalorien, vor allem wenn dem Kaffee Sirup beigemischt wird.

Kaffee macht süchtig

Dass der Wachmacher süchtig macht, stimmt nicht. Die aktuelle Forschung besagt zwar, dass es ein bisschen stimmt, denn durch die leistungssteigernde Wirkung des Koffeins kann ein abrupter ‚Entzug‘ Symptome hervorrufen, die wir vielleicht alle kennen, wie z.B. Kopfschmerz oder auch Konzentrationsprobleme. Eine Droge, die süchtig macht, ist Kaffee aber trotzdem nicht.

Espresso ist stärker als Kaffee

Espresso hat, weil er konzentriert ist, zwar mehr Koffein pro Volumen als der Filterkaffee, aber weniger, wenn man es auf die normale Tassen- Portion bezieht. Etwa 50 Milligramm stecken in einem Espressotässchen, bis zu 100 Milligramm in einer Tasse gewöhnlichen Kaffees.

Kaffee hilft gegen Kater

Leider nicht. Der Becher Kaffee nach der durchzechten Nacht, hilft dir leider nur kurzfristig weiter. Du fühlst dich munterer und besser, vielleicht hilft dir der Kaffee auch gegen den Kopfschmerz, doch den Alkoholabbau in deinem Körper beschleunigt er nicht.

Kaffee stirbt aus

Die Arabica Bohne, die wichtigste Kaffeesorte der Welt, hat ein Problem mit der Erderwärmung. Durch das zu trockene und zu warme Klima wird sich der Kaffeemarkt in den nächsten 30 Jahren stark verändern. Kaffee wird wohl nicht aussterben, doch aufgrund von sinkender Verfügbarkeit deutlich teurer werden.

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.