Schlagwort: einfaches Rezept

Einfacher Käsekuchen mit Kirschen und Kokosmilch

Also ich bin ja ganz klar Team Käsekuchen. Das ist für mich die perfekte Kaffeepause.Warmer Käsekuchen mit Kirschen und Kokosmilch und dazu eine Tasse heißer Kaffee
Das ist so lecker.Das perfekte Team.
Es meldet sich Besuch an und du hast nicht mehr die Gelegenheit einkaufen zu gehen, für mein Rezept hast du einen Großteil der Zutaten bestimmt im Vorrat.
Vor ein paar Wochen habe ich ein Foto bei Instagram gepostet auf dem mein Käsekuchen abgebildet war. Sehr viele von euch haben nach dem Rezept gefragt.
Jetzt habe ich es aufgeschrieben. Mein Käsekuchen kommt mit Kokosmilch und Kirschen daher.

View this post on Instagram

Team Käsekuchen – wer ist dabei? ( bitte mit dem verfressensten Emoji kommentieren, 😋) Ich bin ganz stolz, heute habe ich gebacken. Gestern ist mir so klar geworden, das mir meine Pausen fehlen. Bis mir einfiel, bis vor 2Jahren habe ich jeden Feitag gebacken und das war schon ein bißchen Einklingen des Wochenendes. Irgendwie vermisse ich das. So habe ich mir gestern vorgenommen – morgen wird gebacken. Käsekuchen mit Kokosmilch und Kirschen – und dazu einen Cappuccino – yummi ❤️☕️❤️☕️❤️☕️❤️☕️❤️☕️❤️ Pause gemacht und schon ging es mit heute besser. Ich freue mich auf morgen mich euch. #seelenfutter#heimatkaffee #coffeegirl#dankbarkeit #ohnekaffeeohnemich #rösterei #käsekuchengehtimmer #ohnepauseistdoof #cappucc #kaffeeliebe #kaffeepause #kaffeetrinken #kaffeeundkuchen

A post shared by nicole kirschner (@neuezeiten) on

 

Warum heißt der Käsekuchen eigentlich Käsekuchen?

Was brauchst du für einen Käsekuchen? Klar, Quark. Zusätzlich brauchst du Eier, diese geben dem Kuchen seine schöne gelbe Farbe. Die Schnittfestigkeit des Kuchens erinnert uns auch an einen Laib Käse. Vor Jahrhunderten zählte Quark noch zu Käse, genauso wie Gouda und Emmentaler. Die Vorstufe zu Käse? Genau – Quark, daher kommt der Name.

Das Rezept für den einfachen Käsekuchen mit Kirschen und Kokosmilch

Einfacher Käsekuchen mit Kirschen und Kokosmilch

Zutaten

  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Füllung

  • 500 g Quark 20%
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 400 ml Kokosmilch / 1 Dose
  • 1 Ei
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Puddingpulver/Vanille
  • 1 Pck. Vanillezucker

Anleitungen

  • die Kirschen durch ein Sieb gut abtropfen lassen
  • die Zutaten für den Boden vermischen und zu einen glatten Teig kneten. Dazu nehme ich die Küchenmaschine, doch mit den Händen geht das auch sehr gut :-)

die Springform ausfetten, ich nehme klassisch Butter

    den Teig in die gefettete Springform geben. Dabei nicht nur den Boden auskleiden sondern auch den Rand der Form. Ungefähr 3-4 cm hoch. Sind kleine Risse oder Löcher im Teig, kein Problem. Einfach mit restlichem Teig „stopfen“.

      den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen 

        die Zutaten für die Füllung verrühren

          die abgetropften Kirschen unterheben

            die Füllung auf den Boden der Springform geben

              den Kuchen bei 180 Grad ca. 60 Minuten backen

                den Kuchen aus dem Ofen holen, kurz abkühlen lassen, dann mit einem Messer den Kuchenrand von der Form lösen, die Form aber noch nicht entfernen. Erst den Kuchen komplett abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen

                  Darf ich Käsekuchen einfrieren?

                  JA – ich höre dein Aufatmen.
                  Um Käsekuchen richtig einzufrieren, ist folgendes zu beachten:

                  • der Käsekuchen MUSS vor dem Einfrieren komplett abgekühlt sein
                  • schneide den Käsekuchen vorher in Stücke, dann läßt er sich leichter wieder auftauen. Ein ganzer Käsekuchen läßt sich schwerer wieder auftauen
                  • die geschnittenen Stücke lassen sich prima in einem Gefrierbeutel einfrieren oder in einer tiefkühlgeeigneten luftdichten Dose
                  • willst du mehrere Stück zusammen einfreien, lege ein Stück Backpapier zwischen die Stücke – dann frieren sie nicht aneinander fest

                  Wie taue ich Käsekuchen am besten wieder auf?

                  Bei mir hat sich das Auftauen im Kühlschrank bewährt. Bei Zimmertemperatur geht es zwar etwas schneller, doch die Konsistenz leidet. Aufbacken im Ofen, geht auch gut. Erst den Käsekuchen antauen lassen und dann bei 160 Grad 15-20 Minuten aufbacken.
                  Schmeckt fast wie frisch gebacken.
                  Mikrowelle geht wohl auch, doch das kenne ich nur aus Gesprächen, ich habe es noch nie ausprobiert.

                  Gibt es einen Unterschied zwischen Käsekuchen und Cheesecake?

                  Cheesecake, ist die amerikanische Variante des Käsekuchens.
                  Hach, esse ich auch gerne, doch ich habe noch nicht das für mich passende Rezept gefunden.
                  In den USA wird der klassische Cheesecake mit Doppelrahmfrischkäse zubereitet, das macht ihn kompakter.

                  Dos & donts – Tipps, Tricks und Informationen rund um einfachen Käsekuchen

                  • der Käsekuchen fällt zusammen? Da habe ich einen Tipp für dich.
                    Nach der Hälfte der Backzeit, den Kuchen aus dem Ofen nehmen. Nimm ein Messer und löse vorsichtig den Kuchen vom Rand.
                  • Bei langen Backzeiten kann es passieren, dass dir der Kuchen zu dunkel wird. Decke den Kuchen nach ungefähr 50 Minuten Backzeit mit Alufolie oder Backpapier ab
                  • dein Käsekuchen hat nach dem Backen Risse? Bitte schlage beim nächsten Mal den Eischnee nicht ganz so fest auf

                  So und jetzt ran an die Schüssel,
                  eure
                  Nicole

                   

                   

                  Einfache Heidesand Plätzchen mit Orange und Meersalz

                  Zum Kaffee ein Heidesand Plätzchen

                  Whuut? Heidesand Plätzchen sind nur zu Weihnachten das richtige Gebäck für dich?
                  Für mich nicht….sobald es Herbst wird, kommen die ersten Bleche Plätzchen in den Ofen.
                  Stell dir vor, ein verregneter Nachmittag im Herbst mit Kaffee, Buch und ein paar Plätzchen.
                  Herrlich, sollte dann plötzlich eine Freundin zu Besuch kommen – sitzt ihr beide auf dem Sofa.
                  Der Becher Kaffee in der Hand wärmt die Finger, das Zusammensein mit deiner Freundin wärmt das Herz und die Heidesand Plätzchen schmelzen im Mund.
                  Nachdem ich so einiges an Rezepten ausprobiert habe, verrate ich dir heute mein
                  absolutes Lieblingsrezept, mit Meersalz und Orange.
                  Heidesand-Plaetzchen-wenige -Zutaten

                  Woher kommen Heidesand Plätzchen?

                  Warst du mal in der Lüneburger Heide?
                  Der Boden dort ist sehr sandig. Die Heide mag sandigen Boden und wächst dort hervorragend. Heidesand Plätzchen sehen aus wie Heidesand – zum Glück sehen sie nur so aus.
                  Denn die Plätzchen schmecken keineswegs sandig, sondern buttrig und diese Mischung aus
                  ein bißchen salzig und süß – einfach nur hmmmmmmm.
                  fuer-den-Geschmack-der-Heidesandplaetzchen

                   

                  Warum sind Heidesand Plätzchen so lecker?

                  Die gebräunte Butter – sie macht den Keks so besonders. Kaum hast du den einen Keks vernascht, greifst du schon nachdem nächsten Keks. Achtung Suchtgefahr.
                  Das Besondere an meinem Lieblingsrezept ist die Prise Salz und die geriebene Orangenschale.
                  Bei uns sind die Heidesand Plätzchen leider immer so schnell aufgenascht, das ich immer versuche alle Zutaten im Haus zu haben um schnell Nachschub zu backen.

                  gut-kneten-Heidesand-Plaetzchen

                  Was macht mein Heidesand Plätzchen Rezept so besonders?

                  Es ist ein einfaches Rezept, die meisten Zutaten habe ich immer im Haus.
                  Du hast keine Orangenschale da, dann nimm doch Zitronenschale. Dieses Rezept ist maximal flexibel und läßt sich immer abwandeln. Probier mal verschiedene Kombinationen, ich finde Rosmarin mit Salz aus lecker. Dann ist es natürlich ein eher herzhafter Keks.
                  Bei meinem Lieblingsrezept, mag ich einfach die Kombi Meersalz und Orange. Beides unterstreicht perfekt den buttrigen Geschmack des Plätzchen und zergeht im Mund.

                  Heidesand-Plaetzchen-einfach-zuschneiden

                  Einfache Heidesand Plätzchen mit Meersalz und Orange

                  Portionen: 60 Stück

                  Zutaten

                  • 300 g Butter
                  • 400 g Mehl
                  • 160 g Zucker
                  • 1 Pck. Vanillezucker
                  • 1 Tl. Meersalz (grob) wenn es dir zu grob ist, zerstoße es im Mörser
                  • 1 Stück Schale einer halben Orange

                  Anleitungen


                  • 1. Die Butter in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen und erhitzen. Wenn sich kleine braune Flecken am Boden des Topfes und die Butter leicht nussig riecht ist sie gut. Durch das Anbräunen der Butter bekommt der Teig ein besonders feines, leicht karamelliges Aroma. Den Topf vom Herd nehmen und in eine hitzebeständige Schüssel schütten und 50-60 Minuten abkühlen lassen.

                    2. Die kalte Butter in eine große Schüssel geben und hell und luftig aufschlagen. Zucker, Salz,Vanillezucker und Orangenschale dazugeben und mit aufschlagen, bis sich alles gut verbunden hat. Dann das Mehl nach und nach dazugeben. Zuerst den Teig mit den Knethaken des Handrühers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
                    Wenn der Teig glatt geknetet ist, formst du Rollen von etwa 3 cm Durchmesser daraus. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten, je nachdem wieviel Zeit du hast:
                    - wickele die Teigstangen in Frischhaltefolie und backe am nächsten Tag oder
                    - stelle die Teigstangen min. eine Stunde kalt und backe noch am gleichen Tag. Dazu wickel ich sie nicht extra in Frischhaltefolie. Allerdings funktioniert das nur, wenn dein Kühlschrank gerade keine riechenden Sachen berherbergt. Sonst schmecken deine Plätzchen vielleicht nach Fisch :-)
                    3. Belge ein Backblech mit Backpapier und heize den Backofen vor. Ober-/Unterhitze: etwa 180°C Heißluft: etwa 160°C
                    4. Die Teigstangen mit einem scharfen Messer in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben vorsichtig mit ausreichend Abstand auf das Backblech legen. Die Plätzchen im Ofen etwa 15 Minuten hellbraun backenlassen. Nach dem Rausnehmen die Plätzchen mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und auskühlen lassen.

                  Tipps:

                  • Heidesand Plätzchen schmecken frisch am besten
                  • möchtest du sie ein paar Tage aufbewahren, dann bitte luftdicht verpacken
                  • sie eignen sich prima als Geschenk, wenn denn noch welche übrig geblieben sind. Daher verdopple ich das Rezept schon mal
                  • wenn ich eingeladen bin, nehme ich ein paar Kekse und dazu ein Päckchen
                    Papua Neuguinea Filterkaffee. Das ist eine Traumkombi. Die leicht fruchtige Note der Orangenschale und das beerige Aroma des Kaffees.
                    Probiere es mal aus
                  • du kannst den Teig der Plätzchen auch sehr gut am Vortag kneten und legst ihn über Nacht in den Kühlschrank. Dann solltest du den Teig allerdings abdecken, damit er nicht austrocknet

                  und schon beim ersten Bissen schmeckt dieser Keks nach mehr ….
                  ein paar sind noch da, ich geh dann erstmal Kaffee aufsetzten

                  deine
                  Nicole

                   

                  Cold Brew Kaffee Rezepte – einfach und schnell

                  Cold Brew Kaffee Rezepte mit Zitronensorbet

                  Heute möchte ich dir meine absoluten Lieblingsrezepte rund um den Cold Brew Kaffee vorstellen. Nachdem Bettina und ich uns einige Wochen mit Cold Brew Kaffee beschäftigt haben, kommen hier jetzt meine Lieblingsrezepte und Tipps.
                  In der vergangenen Woche habe ich dir erklärt wir einfach sich Cold Brew Kaffee herstellen läßt.
                  Alles ganz easy an heißen Sommertagen ohne große Vorbereitung zuzubereiten.
                  Bei allen Rezepten gehe ich davon aus, das der Cold Brew Kaffee schon fertig ist  – ansonsten bitte die Ziehdauer von 12 Stunden berücksichtigen.
                  Zunächst kommen ein paar klassische Rezepte, wo der Cold Brew Kaffee legilich mit einer Zutat gemischt wird. Doch zuerst nochmal die Basics:

                  Cold Brew Kaffee Rezepte – Basics

                  Als Grundrezept:

                  • 100g grob gemahlener Kaffee auf
                  • 1 Liter (frisches) Wasser
                  • in ein Gefäß gießen und verschließen
                  • über Nacht mindestens 10 Stunden im Kühlschrank stehen lassen
                  • am nächsten Morgen filtern und schon ist dein Cold Brew Kaffee fertig
                  • am liebsten trinke es an heißen Tagen verdünnt mit ein bißchen Wasser und gebe ein paar Eiswürfel hinzu

                  Cold Brew Kaffee Rezepte mit Zitronensorbet

                  Cold Brew Kaffee Rezept mit Zitronensorbet

                  Ich bin Fangirl, ganz ehrlich von Zitronensorbet mit Cold Brew Kaffee.
                  Der Clou dabei ist die fruchtige Säure des Sorbets mit dem milden und dennoch fruchtigen
                  Kaffee – ein Gedicht.
                  Mein Tipp. bereite das Getränk vor und überrasche bei nächster Gelegenheit deine Freunde, sie werden dieses Rezept genauso lieben wie ich.

                   

                  Cold Brew Kaffee Rezept mit Tonic

                  Ok, das ist nicht neu und doch finde ich es ein ganz leckeres Rezept.
                  Du gießt erst den Tonic in dein Glas und gibt ein paar Eiswürfel hinzu.
                  Dann kommt der Cold Brew Kaffee hinzu. Mir schmeckt am besten das Mischungsverhältnis von  zwei Teilen Tonic zu einem Teil Cold Brew Kaffee. Wenn du magst kannst du zum Schluß mit noch noch ein paar Spritzern Zitronensaft das Ganze abrunden.
                  Mein Tipp: falls du mal keinen Cold Brew Kaffee vorbereitet hast, nimm einen Espresso.
                  Espresso und Tonic ergeben auch ein prima Match.

                  Cold Brew Kaffee Rezept mit Sirup und Tonic

                  Eine weiter Variante für deinen Cold Brew Kaffee
                  hier schreibe ich dir die Mengen mal sehr genau dazu, damit du
                  nicht zu lange probeiren mußt.
                  Bei mir hat sich folgendes Mischungsverhältnis bewährt:

                  • 100 ml Tonic
                  • Saft einer halben Zitrone
                  • 150 ml Cold Brew Kaffee
                  • Eiswürfel, nach Belieben
                  • 30 ml Holunderblütensirup

                  Zuerst die Eiswürfel, den Zitronensaft und das Tonic zusammen in ein Glas geben.
                  Danach füllst du das Glas mit deinem Cold Brew Kaffee auf. Erst zum Schluß kommt der Holunderblütensirup hinzu.

                  Cold Brew Kaffee Rezept mit Grapefruitsaft

                  Bevor noch ein Rezept mit Alkohol folgt, hier ein easy peasy Rezept mit HMMM Faktor.
                  Nimm deinen Cold Brew aus dem Kühlschrank. Schenk ein Glas gut zu einem Drittel voll und gib vielleicht noch 1-2 Eiswürfel hinzu. Dann gießt du das Ganze mit Grapefruitsaft auf,
                  das Mischungsverhältnis sollte ungefähr 50/50 betragen.
                  Eine bessere Erfrischung an heißen Tagen kann ich mir kaum vorstellen.

                   

                  Cold Brew Kaffee Rezept mit Whiskey

                  du magst gerne Whiskey, dann habe ich etwas für dich.
                  Schnapp dir schon mal deinen Lieblingswhiskey und dann geht es los:

                  • 60 ml Cold Brew Kaffee
                  • 30 ml Whiskey
                  • 20 – 30 ml Sahne ( je nachdem wie cremig du es magst)
                  • 3 Eiswürfel
                  • 15 ml Ahornsirup ( optional, ich finde weniger ist mehr)

                  Jetzt gibst du alle Zutaten in einen Shaker, ungefähr 10 Sekunden schütteln.
                  In ein Glas geben und sofort genießen.

                  Cold Brew Kaffee Rezepte – meine donts und dos

                  • verwende, immer frisch gemahlenen Kaffee
                  • je mehr Kaffee du verwendest, desto kräftiger wird dein Kaffeekonzentrat
                  • je mehr Zeit dein Cold Brew Kaffee zum Ziehen hat, desto mehr Aromen werden gelöst, um so intensiver ist das Aroma
                  • je feiner du den Mahlgrad des Kaffees wählst, desto mehr Oberfläche hast du und somit ein kräftigeres Aroma in kürzerer Zeit
                  • sobald sich die ersten warmen Tage ankündigen, überprüfe ich immer ob ich auch für ausreichend Eiswürfel im Gefrierschrank gesorgt
                  • da ich besonders gerne fruchtige Kaffees für Cold Brew nehme, habe ich immer meinen Papua Neu Guinea Kaffee im Haus

                  Du möchtest noch ein paar Rezepte mehr ausprobieren?
                  Dann schau in jedem Fall mal bei Bettina vorbei, das Rezept mit den Cold Brew Kaffee und Bananen hat mir besonders gut geschmeckt.

                  Wie trinkst du deinen Cold Brew Kaffee am liebsten?
                  Schreibe mir dein liebstes Rezept oder maile mir ein Foto

                  deine
                  Nicole