Schlagwort: Kaffee und Kuchen

Einfacher Karottenkuchen – nicht nur zum Kaffee

Kennt ihr das? Ihr plant eure Woche vor und plötzlich ist alles anders?
Es hat sich Besuch angesagt, vielleicht zum Kaffee oder Abends zum Wein?
Da habe ich was für euch – mein einfacher Karottenkuchen.
Denn mit diesem Kuchen zum Kaffee seid ihr immer fein raus – er läßt sich schnell zubereiten
und ist so schön saftig durch die Möhren. Doch das Beste…. das Rezept reicht für zwei Kastenkuchenformen. Zwei Mal HMMMMM – einmal zum Kaffee und dann vielleicht noch zu Käse und Wein. Durch die Walnüsse läßt der Kuchen sich sehr gut herzhaft kombinieren, mit einem Camembert oder auch ein bißchen gesalzener Butter.

Beitragsbild - einfacher Karottenkuchen - Ambiente mit Kaffee

Einfacher Karottenkuchen – die Zutaten

  • 4 Eier
  • 375 g Zucker
  • 300 ml Sonnenblumenöl
  • 340 g Mehl
  • 1/2 TL Backnatron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 350 g Möhren ( geschält und gerieben)
  • 250 g Walnusskerne (grob gehackt)

Beitragsbild - einfacher Karottenkuchen - Zutaten

Einfacher Karottenkuchen – die Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Zwei Kastenformen einfetten und mit Backpapier auslegen.
Schlagt den Zucker mit den Eiern schaumig.
Öl langsam einfließen lassen und unterrühren.
Mehl mit Natron und Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben.
Eiermasse unterheben, ebenso Möhren und Walnüsse.
Den Teig in die vorbereiteten Kastenformen geben und das Ganze 45 bis 60 Minuten backen.
Stäbchenprobe machen.

Beitragsbild - einfacher Karottenkuchen - in der BackformEin einfacher Karottenkuchen? Kann ich den noch toppen?

Na, klar. Wenn ihr es gerne süß mögt, dann verpasst doch dem Kuchen eine Schokoglasur:
Die Menge bezieht sich auf eine Kastenform, möchtet ihr beide Kuchen mit Glasur versehen, einfach die Menge verdoppeln

  • 40g Kakaobutter ohne Zusätze
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 geh. TL Kakaopulver

40g Kakaobutter in einem beschichteten Topf vorsichtig erhitzen und sofort vom Herd nehmen, wenn sie geschmolzen ist.  Mit einem Schneebesen 2 EL Ahornsirup und 2 geh. TL Kakaopulver unterrühren. Die flüssige Schokolade über den Karottenkuchen verteilen. Es ist zu flüssig?
Dann ist es der Kakaobutter zu warm geworden – beim Erwärmen, ganz vorsichtig sein.

Dos and donts:

  • Geduld beim Aufschlagen der Eier, sie sollen richtig luftig und fluffig werden. Eines der großen Geheimnisse eines jeden Kuchens
  • der Kuchen schmeckt nur, wenn er richtig gar ist. Daher ruhig die Temperatur überprüfen und auf die Backzeit achten. Grundsätzlich die Stäbchenprobe machen, um zu testen, ob der Kuchen tatsächlich schon fertig ist
  • euer Kuchen ist innen gar ist,bitte erst stürzen wenn der Kuchen komplett ausgekühlt ist. Sonst kann es euch passieren das der frische saftige Kuchen reißt – das wäre schade
  • falls der Besuch sich doch vorher angemeldet hat, backt den Kuchen ruhig am Vortag, ich finde so schmeckt er noch saftiger

Warum ich diesen Kuchen so liebe?

Mein einfacher Karottenkuchen hat immer Saison, denn Karotten und Walnüsse gibt es immer. Gerade die Karotten machen den Kuchen so schön saftig – so schmeckt er auch nach einigen Tagen noch so richtig lecker. Nachmittags eine kleine Auszeit, mit einem Kaffee – ich finde dazu
unseren Sumatra Kaffee besonders lecker.

Oder der Tag war lang, ihr wollt den Abend in Ruhe ausklingen lassen, wie wäre es wenn ihr den Karottenkuchen mit Käse und Weintrauben serviert? Dazu passt natürlich sehr gut ein Rotwein oder auch erstmal ein Espresso – zu den Walnüssen des Kuchens- finde ich unsere kräftige Hausmischung prächtig

Beitragsbild - einfacher Karottenkuchen - Ambiente mit Wein

So, jetzt aber einen Kaffee kochen und ran an die Rührschüssel!

Eure
Nicole

Für Deine Rezeptsammlung hier das einfacher Karottenkuchen Rezept zum Ausdrucken:

Einfacher Karottenkuchen

Zutaten

  • 4 Stück Eier
  • 375 g Zucker
  • 300 ml Sonnenblumeöl
  • 340 g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 350 g Möhren (geschält und geraspelt)
  • 250 g Walnusskerne (ganz grob gehackt)

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
    Zwei Kastenformen einfetten und mit Backpapier auslegen.
    Schlagt den Zucker mit den Eiern schaumig.
     Öl langsam einfließen lassen und unterrühren.
    Mehl mit Natron und Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben.
    Eiermasse unterheben, ebenso Möhren und Walnüsse.
    Den Teig in die vorbereiteten Kastenformen geben und das Ganze 45 bis 60 Minuten backen.

Notizen

Ein einfacher Karootenkuchen? Kann ich den noch toppen?
Na, klar. Wenn ihr es gerne süß mögt, dann verpasst doch dem Kuchen eine Schokoglasur:
Die Menge bezieht sich auf eine Kastenform, möchtet ihr beide Kuchen mit Glasur versehen, einfach die Menge verdoppeln
  • 40g Kakaobutter ohne Zusätze
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 geh. TL Kakaopulver
40g Kakaobutter in einem beschichteten Topf vorsichtig erhitzen und sofort vom herd nehmen, wenn sie geschmolzen ist.  Mit einem Schneebesen 2 EL Ahornsirup und 2 geh. TL Kakaopulver unterrühren. Die flüssige Schokolade über den Karottenkuchen verteilen. Es ist zu flüssig, dann ist es der Kakaobutter zu warm geworden - beim Erwärmen, ganz vorsichtig sein.